Verliebt in eine Hexe

Kauf-VÖ: 10.01.2006

Original

Bewitched

Anbieter

Sony Pictures Home Entertainment (2006)

Laufzeit

98:54 min.

DVD-Typ

DVD-9

TV-Norm

PAL

Bitrate

5.74 Mbps (Video: ca. 4.6 Mbps)
Kapazitätsausnutzung: 6.42 / 7.95 GB (80 %)

Bildformat

1,85:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Englisch, Dolby Digital 5.1 (448 kbps)
2. Deutsch, Dolby Digital 5.1 (384 kbps)
3. Audio-Kommentar (192 kbps)

Untertitel

Englisch, Deutsch u.a.

Regionalcode

2
Film 

Ex-Hollywoodstar Jack Wyatt plant mit dem Remake der legendären Fernsehserie "Verliebt in eine Hexe" ein Comeback in der Rolle des Darrin Stephens. Dazu braucht er nur noch die perfekte weibliche Hauptdarstellerin. Die schöne und bezaubernde Isabel Bigelow scheint wie geschaffen für die Rolle der Hexe Samantha. Denn niemand kräuselt so süß die Nase wie sie. Was jedoch keiner ahnt, ist, dass Isabel noch aus einem ganz anderen Grund die Idealbesetzung ist: Sie ist auch im wahren Leben eine Hexe und verführt Jack fortan nach allen Regeln der "Hexen" Kunst ...

Eigentlich macht das Drehbuch zu "Bewitched" (Verliebt in eine Hexe) einen guten Schritt in die richtige Richtung und verzichtet auf eine reine Rundumerneuerung der alten Vorlage, sondern bringt durch die Film-im-Film-Geschichte eine solide eigene Duftnote ins Spiel. Wenn denn die Ausführung nur in gleicher Weise geglückt wäre. Da aber hat die Filmfassung entschiedene Defizite aufzuweisen, die alle zauberhaften Tricks in gelungenen Momenten nicht hinweg zu zaubern vermögen. Viel zu verbissen und damit gar nicht locker-leicht, wie es der Geschichte angemessen gewesen wäre, müht sich das dramatisch-komödiantische Geschehen voran. Ein gewisser Teil der Gags beschränkt sich auf Elemente hinter den Kulissen, welche Kenner des Filmbetriebes wohl genießen können, die den Durchschnittszuschauer jedoch eher kalt lassen werden. Und auch die Hauptdarsteller, wenngleich sympathisch agierend, bleiben den zündenden Funken an Schauspielfreude schuldig - gewohnt starke Auftritte von bewährten Kräften, wie Shirley McLaine und Michael Caine in prägnanten Nebenrollen machen dieses Defizit nicht wirklich wett. "Bewitched" bleibt damit eines jener Filmwerke, die man durchaus ansehen kann, wenn denn gar nichts anderes in Betracht kommt, deren Ignorierung aber auch keinen echten Unterhaltungsverlust darstellt.

 

Bild 

Das Master zeigt einen leicht erdigen Kontrast mit sehr warmen und intensiven, aber zugleich rotstichigen Farben. Das Bild zeigt ein dezentes, aber nahezu unauffälliges Rauschen. Die Bildschärfe ist gut, man bekommt aber selbst in Nahaufnahmen nur wenig Detail zu sehen, was eine Filterung des Bildes vermuten lässt. Die Kompression verhält sich trotz einer unterdurchschnittlich niedrigen Videobitrate bis auf leichtes Blockrauschen sehr unauffällig.

 

Ton 

Der Surround-Mix beschränkt sich praktisch auf die Frontkanäle. Die Abmischung ist extrem frontlastig und centerbetont. Effekte gibt es praktisch gar nicht und selbst die Musik bietet fast keine Räumlichkeit. Klanglich ertönt die Abmischung ebenfalls recht dünn aus den Lautsprechern und bietet kaum Dynamik.

 

Special Features

DISC 1:
Regiekommentar
Zauberhaft Wissenswertes: Hintergrunddetails in Echtzeit
Entfallene Szenen
Filmdokumentationen
Verliebt in eine Hexe-Quiz
Verschiedene Trailer
Star-Schnitt

DISC 2:
3 Episoden der Original-TV-Serie "Verliebt in eine Hexe"“, Season One
Verschiedene Trailer

DVD bei amazon.de bestellen!

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film)

17.01.2006