Tsotsi

Kauf-VÖ: 15.12.2006

Original

Tsotsi

Anbieter

Kinowelt Home Entertainment (2006)

Laufzeit

90:15 min.

TV-Norm

PAL

Bitrate

8.51 Mbps (Video: ca. 6.4 Mbps)
Kapazitätsausnutzung: 7.22 / 7.95 GB (90 %)

Bildformat

2,35:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Deutsch, Dolby Digital 5.1 (448 kbps)
2. Deutsch, DTS ES Discrete 6.1 (754 kbps)
3. Tsotsi-Taal, Dolby Digital 5.1 (448 kbps)
4. Audio-Kommentar (192 kbps)

Untertitel

Deutsch

Regionalcode

2
Film

In einem Barackenghetto am Rand von Johannesburg sichert der 19-jährige Tsotsi seinen Lebensunterhalt durch Diebstahl und Gewalt. Als Anführer einer kleinen Gangsterbande wird seine Brutalität im Viertel gefürchtet und seine "Coolness" bewundert. Eines Abends stiehlt er in einem noblen Vorort ein Auto, schießt die Besitzerin nieder und flüchtet mit dem Wagen. Als er auf dem Rücksitz ein neugeborenes Baby bemerkt, ist er fassungslos. Zunächst will er das schreiende Kind einfach allein zurück lassen, doch etwas in ihm sperrt sich dagegen. Also steckt er es in eine Papiertüte und nimmt es mit in seine Welt...

 

Bild  4.5/6

Das Master bietet eine gute Bildqualität. Der Bildstand ist gut und auch Kratzer tauchen kaum auf. Das Bild ist häufig etwas dunkel, bietet ansonsten aber einen passablen Kontrast ohne große Verfremdungen. Die Farben werden durch starke Rottöne dominiert, sind ansonsten aber gut. Das Bild wirkt zwar bereits sehr sauber, wurde aber auch mit Rauschfiltern behandelt. Diese nehmen dem Bild Schärfe und lassen es bei Bewegungen immer etwas schwierig wirken. Die Kompression hingegen fällt kaum auf. Das Bild erscheint sehr ruhig und zeigt weder Blockrauschen noch Artefakte.

 

Ton  5.5/6

"Tsotsi" bietet eine kleine Überraschung. Wer meint, dies sei eine Low Budget-Produktion, die technisch nicht viel bieten hat, wird bereits schnell eines Besseren belehrt. Der Film bietet einen hervorragenden 5.1-Mix, von dem selbst so einige Hollywood-Produktionen sich einmal eine Scheibe abschneiden könnten. Auch ohne künstliche Special Effects erzeugt "Tsotsi" ein sehr weiträumiges und authentisches Klangbild. Sowohl die Musik als auch die Umgebungsgeräusche werden mit hoher Qualität wiedergegeben, ohne dass dabei übermäßig Hall zum Einsatz kommt. Ein Musterbeispiel ist dafür die U-Bahn-Einfahrt in Kapitel 14 und die nachfolgenden Szenen, in denen selbst feinste Geräusche deutlich aus allen Richtungen wahrnehmbar sind. Insbesondere der Music Score kann mit seinem sehr voluminösem Sound begeistern, der sowohl Bässe als auch Höhen exzellent wiedergibt. Der DTS ES-Track bietet noch etwas mehr Dynamik und Räumlichkeit als die beiden Dolby Digital-Tonfassungen.

 

Special Features

- The Storekeeper – Gavin’s Kurzfilm mit Audiokommentar
- Musikvideo von Zola und Unathi
- Dokumentation
- Making of
- Deleted Scenes und alternatives Ende mit Audiokommentar
- Trailer

DVD bei amazon.de bestellen!

NETLEIH: Diesen Film bei NETLEIH leihen! 7,- € Sparen mit Gutscheincode: ADVD3

Review von Karsten Serck

23.11.2006