Dredd 3D

Original

Dredd 3D

Anbieter

Universum Film

Laufzeit

ca. 95 min.

Bildformat

2,40:1 

Audiokanäle

DTS HD Master Audio 5.1 Deutsch
DTS HD Master Audio 5.1 Englisch

Untertitel

Deutsch

Regionalcode

B

VÖ-Termin

19.04.2013
Film  75 %

Mega City One – eine gigantische Metropole voller Gewalt, Chaos und Verbrechen inmitten des düsteren und zerfallenen Amerikas. Die Bewohner leiden und immer mehr verfallen der neuen Droge Slo-Mo, die sie die Realität in extremer Zeitlupe erleben lässt. Einzig und allein die "Judges" können gegen die Verbrechen in ihrer Stadt ankämpfen, nur sie haben die Macht als Richter und Vollstrecker für Recht und Ordnung zu sorgen. Dredd (Karl Urban), als oberster "Judge" gefürchtet, will die Stadt von ihren Plagen befreien. Zusammen mit seiner neuen Rekrutin, Cassandra Anderson (Olivia Thirlby), nimmt er den Kampf gegen Ma-Ma (Lena Headey) auf, eine Drogenbaronin, die eiskalt über den größten Slum der Stadt herrscht. Als Dredd und Anderson einen Handlanger aus ihrem skrupellosen Clan zu fassen kriegen, entfacht Ma-Ma einen erbitterten Krieg, in dem sie vor nichts zurückschreckt, um ihr Imperium zu schützen....

„Dredd“ hatte zumindest in einem Aspekt eine privilegierte Ausgangssituation, hatten die Macher des Films doch schon einmal eine klare Vorgabe über den einen oder anderen strengstens zu vermeidenden Fehler. So hieß es, keinen Superstar für die Hauptrolle zu verpflichten, der im Endeffekt doch nur uninspiriert sein übliches Standardprogramm abspulen würde; außerdem war zu beachten, dass eine überdimensionierte Uniform der Hauptfigur in gezeichneter Form vielleicht beeindruckend aussieht, in einem Realfilm aber leicht albern wirkt. Und schließlich galt es, darauf zu verzichten, eine verkrampft komische Nebenfigur einzuführen, die mit ihren (pseudo)witzigen Sprüchen so gar nicht in ihre grimmig-düstere Umgebung passt. Da sich „Dredd“ sorgsam an diese Vorgaben gehalten hat, kann die zweite Verfilmung der Comic-Serie schon einmal ein paar Pluspunkte für sich in Anspruch nehmen. Und weil die Geschichte für sich genommen, durchaus Potential hat und offenkundig genügend Geld zur Verfügung stand, um die passend unwirtliche Zukunftsmetropolenatmosphäre zu erschaffen, hätte der Film auch gut nach ganz oben abheben können. Inszenierung und Buch haben sich letztlich aber doch primär an Oberflächenreizen orientiert; an einer plausiblen, dichten Erzählung des Geschehens bestand demgegenüber offenkundig kein größeres Interesse So ist „Dredd“ letztlich dann doch wieder nur ein lärmiges Action-Spektakel unter vielen geworden, das aber zumindest solide zu unterhalten weiß.

 

Bild  83 %

Das Master zeigt bis auf die leichte Körnigkeit eine sehr saubere HD-Optik. Ansonsten wurde der Film visuell aber sehr stark auf einen Schmuddel-Look mit leicht überhöhtem Kontrast getrimmt, der die übriggebliebene Welt in rostigen und schmutzigen Farben mit stellenweise deutlichem Farbrauschen zeigt. Die Bildschärfe bewegt sich auf gutem und in Nahaufnahmen oft auch sehr gutem Niveau. Für einen mit "Red"-Digitalkameras eigentlich auf höchstem technischen Niveau gedrehten Film wirkt das Ergebnis insgesamt aber etwas detailarm und auch nicht übermäßig plastisch. 

Universum Film präsentiert die 3D und 2D-Version von "Dredd" auf einer einzigen Blu-ray Disc. Die dunkle Optik ist für die 3D-Darstellung nicht gerade förderlich. Die besten 3D-Sequenzen bietet "Dredd" daher auch in den Anfangssequenzen mit den Panorama-Aufnahmen von "Mega City One". Aber auch die langen Gänge des Gebäude-Komplexes, in dem der Film zum Großteil spielt, zeigen aber trotz des oft sehr dunklen Bildes immer wieder eine beeindruckende plastische Tiefe. Vor allem wirkt die 3D-Optik immer recht authentisch und wird geschickt durch ausgewählte Kamera-Perspektiven betont ohne zum reinen Show-Effekt degradiert zu werden.

Ton  86 %

Der Mehrkanalmix besteht vor allem aus vielen schrägen Sound-Effekten, die sehr weiträumig und impulsiv abgemischt wurden. In den Action-Szenen geht es richtig zur Sache und neben feuernden Pistolensalven gibt es Tiefbass-Einlagem im Überfluss. Der rauhe Sound verstärkt auch noch einmal die harte Atmosphäre von "Dredd", der für einen Mainstream-Action-Film erstaunlich viel Gewalt zeigt.

 

Special Features
  • 6 Featurettes (Dredd: 2000 AD The Original, Slo Mo, Welcome to Peachtrees, The 3rd Dimension, Dredd´s Gear, Dredd)
  • Interviews mit Cast & Crew
  • Kinotrailer 3D

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 28.03.2013

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD