Die Tribute von Panem - The Hunger Games

Original

The Hunger Games

Anbieter

StudioCanal Home Entertainment (2012)

Laufzeit

ca. 142 min.

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

DTS HD Master Audio 5.1 Deutsch
DTS HD Master Audio 7.1 Englisch

Untertitel

Deutsch

Regionalcode

B

VÖ-Termin

30.08.2012
Film 85 %

In einer nicht allzu fernen Zukunft: Aus dem zerstörten Nordamerika ist der Staat Panem entstanden, das Kapitol regiert das ums Überleben kämpfende Volk mit eiserner Hand. Um seine Macht zu demonstrieren, veranstaltet das Regime jedes Jahr die grausamen „Hungerspiele“: 24 Jugendliche, je ein Mädchen und ein Junge aus Panems zwölf Distrikten, müssen in einem modernen Gladiatorenkampf antreten, den nur einer von ihnen überleben darf. Als ihre kleine Schwester Prim für die Spiele ausgelost wird, nimmt die 16-jährige Katniss freiwillig ihren Platz ein. Der zweite Kandidat aus Katniss’ Distrikt ist Peeta, der ihr schon einmal das Leben gerettet hat und ihr kurz vor den Spielen seine Liebe gesteht. Doch das Kapitol macht sie zu Todfeinden. Katniss muss lernen auf ihre Instinkte zu hören: Ist Überleben wichtiger als Menschlichkeit und wiegt das eigene Leben mehr als die Liebe?

Natürlich erreicht der Film nicht die Dichte der Erzählung und Tiefe der Charaktere, wie in der großen Romanvorlage von Suzanne Collins; auch hatte Jennifer Lawrence schon ambitioniertere Rollen zu bestreiten. Dennoch ragen „The Hunger Games“ weit über gängige Jugendbuchverfilmungen, vom Schlage „Harry Potters“ oder „Twilight“ hinaus. 

Packend und in großen Kinobildern inszeniert, mit charismatischen Darstellern und einer Geschichte, die Action und Drama in einem ausgewogenen Verhältnis aufzuweisen hat, sind „The Hunger Games“ eine sehenswerte Dystopie, auch wenn natürlich zuzugeben ist, dass dem Film die Lösung der praktisch äußerst diffizilen Aufgabe nicht durchweg gelingt, die Kritik an einer mitleidslos sensationsheischenden Medienindustrie mit wenig zimperlich dargebotenen filmischen Gewaltdarstellungen in Einklang zu bringen.

 

Bild  87 %

Trotz des leicht überhöhten Kontrasts mit etwas harten Schatten wirkt das Bild deutlich kontrastreicher und plastischer als die meisten heutigen Kino-Produktionen. Auch die Farbgebung erscheint trotz der etwas kühlen Tönung noch relativ natürlich. Das feinkörnige Master ist sehr detailreich und zeigt insbesondere in Nahaufnahmen eine hohe Schärfe. Die Kompression ist trotz leichter Überlänge des Films einwandfrei.

 

Ton  89 %

Der Mehrkanalmix ist anfangs noch recht zurückhaltend. Mit Beginn der eigentlichen "Hunger Games" gewinnt der Surround-Sound dann deutlich an Qualität. Die Umgebungsgeräusche werden hervorragend wiedergegeben und von weiträumigen Score-Elementen und Sound-Effekten sehr eindrucksvoll unterstützt. Und in den Action-Szenen bietet der DTS HD-Mix darüber hinaus auch eine Menge perfekter Surround-Effekte mit hoher Dynamik. Erfreulich ist aber vor allem, dass der Film auch in ruhigen Szenen die Kulisse des Waldes sehr atmosphärisch wiedergibt und dadurch nur selten richtig zur Ruhe kommt.

 

Special Features
  • Die Entstehung von „Die Tribute von Panem“
  • Featurettes: Auf dem schwarzen Teppich, Die Mode von Panem, Geschichten von den Tributen, Die Tagebücher der Tribute, Die Stunts in „Die Tribute von Panem“, Die Nahrung in Panem, Briefe aus dem Rosengarten
  • Propaganda-Film
  • Scrapbook
  • Biografien
  • Kinotrailer (deutsch und englisch)
  • Wendecover

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 05.09.2012

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD 1998-2013