Wer ist Hanna?

Original

Hanna

Anbieter

Sony Pictures Home Entertainment (2011)

Laufzeit

ca. 111 min.

Bildformat

2,40:1 

Audiokanäle

Deutsch (DTS-HD MA 5.1)
Englisch (DTS-HD MA 5.1)
Italienisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

B

VÖ-Termin

08.12.2011
Film  85 %

Hanna ist 16 Jahre alt. Sie ist intelligent, neugierig, attraktiv - und eine ausgebildete Mörderin. Nachdem sie fast ihr ganzes Leben in der arktischen Wildnis verbracht hat und von ihrem Vater (Eric Bana, München) in Kampftechniken geschult wurde, wird sie nun in die Zivilisation zurückgeschickt, wo sie von einer skrupellosen CIA-Agentin gejagt wird, die Hanna ausschalten will. Als Hanna die Umstände erfährt, die sie in eine Killerin verwandelt haben, muss sie um ihr Überleben kämpfen und die Person töten, die für ihre Existenz verantwortlich ist.

Es wäre ein Fehler, bei „Hanna“ zu viel Aufwand beim Nachdenken über die absolute Nachvollziehbarkeit des Geschehens zu treiben. Dies ist natürlich bei den meisten Filmen schon ein gewisses Indiz für mangelnde Gesamtqualität. Hier wird dieser Aspekt jedoch glücklicherweise von den originellen und interessanten Ideen des Drehbuchs, der handwerklich einwandfreien Inszenierung, gerade auch der Actionsequenzen und vor allem der beeindruckenden Leistung der jungen Hauptdarstellerin überlagert. „Hanna“ mag damit letztlich nicht das anspruchsvolle Actiondrama sein, das es gerne wäre, aber eine etwas außergewöhnlichere Action-Unterhaltung hat schließlich auch ihren eigenen Wert.

 
Bild  88 %

Das Master wirkt bis auf eine leicht unruhige Körnigkeit sehr sauber. Der Kontrast ist sehr hoch und bietet auch in dunklen Bildbereichen genug Feinzeichnung. Die reduzierte Farbwiedergabe wirkt etwas ausgewaschen. Zudem ist die gesamte Farbgebung etwas künstlich und von einem leichten Blaustich gekennzeichnet. Die Bildschärfe bewegt sich überwiegend zwischen gut uns sehr gut. Fast jede Kameraeinstellung, egal ob Nahaufnahme oder Weitwinkel-Einstellung biete eine prägnante Detaildarstellung. Der Blu-ray Disc-Transfer wurde zudem sauber komprimiert und zeigt keine Artefakte.

 

Ton  87 %

Der Soundtrack von “Wer ist Hanna?“ wird durch viele elektronische Musikelemente geprägt und bietet eine solide weiträumige Wiedergabe. Umgebugnsgeräusche klingen sehr originalgetreu aus allen Richtungen. Im Vergleich zu den großen Hollywood-Blockbustern geht es in "Wer ist Hanna?" allerdings überwiegend etwas stiller zu. Auf lautstarke Surround-Effekte wurde überwiegend verzichtet und auch der Subwoofer lässt es selten krachen. Trotz der vergleichsweise dezenten Abmischung bietet "Wer ist Hanna" aber dennoch einige recht ausgefeilte Surround-Effekte mit überzeugendem 360 Grad-Sound.

 

Special Features
  • Kommentar mit Regisseur Joe Wright
  • Alternatives Ende
  • Entfallene Szenen
  • Anatomie einer Szene: Die Flucht aus Camp G
  • Brandneues Blu-Ray-Exklusivmaterial:
  • Sich anpassen oder sterben Dokumentation
  • CIA-Allegorie Dokumentation
  • Chemische Reaktion Dokumentation

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film)  04.01.2012

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD