The American

Original

The American

Anbieter

Universal Pictures Video (2011)

Laufzeit

ca. 105 min.

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

DTS HD Master Audio 5.1 - Deutsch/Englisch
DTS 5.1 - Deutsch

Untertitel

Englisch, Deutsch

Regionalcode

A, B, C

VÖ-Termin

24.02.2011
Film  90 %

Der Amerikaner Jack (George Clooney) ist Auftragskiller und ein Meister seines Fachs: äußerst präzise, ständig auf der Hut und extrem misstrauisch. Als er selbst ins Fadenkreuz skrupelloser Verbrecher gerät, beschließt er, dass sein nächster Auftrag der letzte sein soll. Um sich in aller Ruhe vorzubereiten, taucht der verschlossene Einzelgänger in einem italienischen Bergdorf unter. Langsam fasst er Vertrauen zum örtlichen Pfarrer Benedetto (Paolo Bonacelli), der allerdings ein auffälliges Interesse an Jack zeigt. Und schließlich ist da noch die verführerische Clara (Violante Placido), die ihn immer stärker in ihren Bann zieht. Doch je mehr Jack sich seinen Mitmenschen öffnet, desto angreifbarer wird er. Das könnte tödliche Folgen haben ...

Auch wenn der Film gegenüber der Romanvorlage kleinere Änderungen an Handlung und Figurenzeichnung vorgenommen hat, bleibt er doch der eher ruhigen, fast schon kontemplativen Grundstimmung der Ursprungsgeschichte treu, ehe es dann zum (im Film ein wenig zu sehr in die Länge gezogenen) Finale doch zum actionhaltigen Showdown kommt, den man sich gemeinhin von einem Film mit professionellen Mördern in tragenden Rollen erwartet. 
Bis dahin wird es allerdings dem einen oder anderen Adrenalin-Junkie wahrscheinlich schon ein wenig langweilig geworden sein, da „The American“ von seinen Zuschauern verlangt, sich auf die Personen, die Dialoge und die vom Hauptschauplatz, dem recht beschaulichen italienischen Bergdorf, geprägten Atmosphäre einlässt, um mit einem von überaus souveränen Darstellerleistungen getragenen Krimidrama in Premiumqualität belohnt zu werden.

 

Bild  81 %

Anton Corbin präsentiert "The American" in vielen ruhigen Bildern und Nahaufnahmen mit ordentlicher Kanten- und Detailschärfe. Aufnahmen aus weiterer Distanz wirken hingegen öfter etwas unscharf und lassen in Flächen auch leichtes Rauschen erkennen. Das Bild wirkt trotz der sonnigen Italien-Bilder oft etwas dunkel und der Kontrast zeigt nur wenig plastische Tiefe. Die Farbwiedergabe ist recht dezent und erscheint meist in leicht erdig-grünen Tönen. Die Kompression lässt keine Störungen erkennen.

 

Ton  80 %

Der Soundtrack ist sehr minimalistisch gestaltet. Bis auf dezente Umgebungsgeräusche und den in erster Linie auf ruhige Pianoklänge reduzierten Music Score von Herbert Grönemeyer ist - von den Dialogen abgesehen - kaum etwas aus den Lautsprechern zu hören. Surround-Effekte haben ebenso Seltenheit. Erst gegen Ende des Films entwickelt sich ein klein wenig mehr Dramatik und Spannung. Klanglich präsentiert sich "The American" ebenso unspektakulär und fällt weder in der Bass- noch Höhenwiedergabe besonders positiv auf.

 

Special Features

- Audiokommentar von Regisseur Anton Corbijn
- Making-of: The Journey to Redemption
- Deleted Scenes
- Interviews
- Deutsches Making-of
- Deutsches Featurette
- B-Roll
- Deutscher Trailer
- Original-Trailer
- Deutscher Teaser & TV-Spot

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 07.02.2011

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD