Priest 3D

Original

Priest 3D

Anbieter

Sony Pictures Home Entertainment (2011)

Laufzeit

ca. 87 min.

Bildformat

2,40:1 

Audiokanäle

Deutsch (DTS-HD MA 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

B

VÖ-Termin

06.10.2011
Inhalt

In einer postapokalyptischen Welt tobt seit Jahrhunderten ein unerbittlicher Krieg zwischen Menschen und Vampiren. Ein Priesterkrieger (Paul Bettany) erfährt von erneuten Angriffen, die ihn persönlich betreffen: seine Nichte wurde von einem Schwarm grausamer Vampire entführt. Um sie zu retten, muss er seinen Friedenseid brechen und die Vampire jagen, bevor es zu spät ist. Dieser temporeiche Kreuzzug, der auf einem gefeierten Comicroman basiert und mit blutrünstiger Action angefüllt ist, nimmt einen mit auf die Jagd auf eine neue Brut skrupelloser Killer.

 

Bild  88 %

Der Blu-ray Transfer von “Priest“ macht einen durchweg gelungenen Eindruck. Die Kantenschärfe ist ausgesprochen hoch, sowohl im Fokus stehendes als auch hintergründige Elemente wirkt prägnant detailliert und fein aufgelöst. Die Räumlichkeit und Plastizität ist schon in 2D stark ausgeprägt, legt aber im 3D-Betrieb natürlich noch zu. Allerdings handelt es sich bei “Priest“ um eine nachbearbeitete 2D in 3D Konvertierung, trotzdem wirkt die Präsentation gelungen. Die Farben wirken insgesamt etwas schwach und ausgebleicht, was zur eher düsteren Atmosphäre des Filmgeschehens seinen Beitrag leistet. Die Kontrastwerte wirken sauber, in dunklen Bereichen ist aber nicht immer alles fein durchzeichnet, zudem macht sich leichtes Rauschen bemerkbar. Der Transfer bietet einen soliden Film-Look, durchweg zieht sich auch etwas gröberes Filmkorn durch die Präsentation.

 

Ton  92 %

Die deutsche Sprache liegt auf der Blu-ray in DTS-HD Master Audio 5.1 vor und bietet eine sehr solide und kraftvolle Surround-Präsentation. Die Rear-Komponenten sind häufig im Einsatz und unterstützen die voluminöse und dichte räumliche Kulisse. Feine akustische Elemente sind gut eingearbeitet und können gut lokalisiert werden. Die Stimmwiedergabe ist klar und deutlich und stets gut verständlich. Die Effektwiedergabe plus LFE-Integration lässt kaum Wünsche offen, hier wird Grob- und feindynamisch großes Kino geboten. Ein Wermutstropfen ist die Tatsache, dass der englische O-Ton lediglich in Dolby Digital 5.1 vorliegt. Die DD-Tonspur ist zwar ebenfalls auf hohem Niveau, kann aber nicht ganz an die Klasse der deutschen Synchronisation anknüpfen.

 

Special Features
  • Entfallene Szenen und Erweiterte Szenen
  • Die blutige Grenze: Erschaffung der Welt von Priest
  • Handwerkszeuge: Die Waffen und Fahrzeuge
  • Kommentar der Filmemacher und Darsteller

Review von Philipp Kind 14.10.2011

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD