Final Destination 5

Original

Final Destination 5

Anbieter

Warner Home Video (2011)

Laufzeit

ca. 110 min.

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

DTS HD Master Audio 5.1 - Englisch
Dolby Digital 5.1 - Deutsch u.a.

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

A,B,C

VÖ-Termin

30.12.2011

Film: 83 %

Der Tod ist allgegenwärtig – und wird entfesselt, nachdem die Vorahnung eines Mannes die Gruppe eines Betriebssausflugs vor dem katastrophalen Einsturz einer Hängebrücke rettet. Doch deren ahnungslosen Seelen war es nicht vorherbestimmt zu überleben und in einem unbarmherzigen Wettlauf gegen die Zeit versuchen die Todgeweihten nun verzweifelt, einen Weg aus der finsteren Agenda des Todes zu finden...

Das bekannte Schema der Final Destination-Filme wird auch beim fünften Teil wieder konsequent durchexerziert. Im Unterschied zu vielen anderen Fortsetzungen, die das gleiche Thema wieder aufwärmen und dabei immer mehr nachlassen, sorgt hier aber immerhin der Erfindungsreichtum immer neuer kausal verketteter Ereignisse dafür, dass jeder Film für sich dennoch spannend bleibt. Ebenso kann man auf Vorkenntnisse der ersten vier Teile weitgehend verzichten um die Handlung zu verstehen. Die etwas übertrieben makabre Inszenierung mag nicht unbedingt jedermans Fall sein und führt auch konsequent zu einer FSK 18-Freigabe, ist aber aufgrund des unfreiwilligen schwarzen Humors, mit dem der letzte Atemzug der meisten Opfer begleitet wird, inzwischen wohl unvermeidbar, um eine gewisse Originalität der bis zum letzten Moment doch meist überraschenden Todesarten zu erhalten. Und zum Ende des Films gibt es sogar ein Wiedersehen mit alten Bekannten....


 

Bild  90 %

Das Master ist bis auf einen leicht überstrahlenden Kontrast nahezu makellos. Das Bild wirkt sehr plastisch und die satten Farben sehen bis einen leichten Rotstich sehr natürlich aus. Die Bildschärfe ist sehr hoch und insbesondere die Nahaufnahmen zeigen eine sehr hohe Detailschärfe, die das Bild auch in 2D sehr plastisch wirken lässt. Die Kompression ist makellos und zeigt keine Störungen.

 

Ton  83 %

Der Mehrkanalmix ist überwiegend sehr zurückhaltend und drängt sich eigentlich nur dann in den Vordergrund, wenn wieder einmal die Stunde geschlagen hat und ein weiteres Opfer auf dem Weg des Todes voranschreitet. Zumindest dann entfaltet sich auch eine räumliche Kulisse, die mit düsterem Grollen aus dem Subwoofer die Spannung auf die Spitzen treibt. Allerdings bleibt das Schema doch überwiegend recht gleich und übermäßig beeindruckend sind die Effekte auch nicht unbedingt.

 

Special Features

- FINAL DESTINATION 5: DER TODESKREIS
- ALTERNATIVE TODES-SZENEN
- VISUELLE TODES-EFFEKTE

Review von Karsten Serck 04.01.2012

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD