Der Mandant

Original

The Lincoln Lawyer

Anbieter

Universum Film (2011)

Laufzeit

ca. 118 min.

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

DTS HD Master Audio 5.1 Deutsch
DTS HD Master Audio 5.1 Englisch

Untertitel

Deutsch

Regionalcode

B

VÖ-Termin

02.12.2011
Film  90 %

Strafverteidiger Mickey Haller (Matthew McConaughey) ist ein Schlitzohr, der seine Geschäfte vom Rücksitz seiner Limosine erledigt. Den Großteil seiner Karriere hat Haller damit verbracht, Kleinkriminelle zu verteidigen. Eines Tages stößt er auf den Fall seines Lebens: Die Verteidigung von Louis Roulet (Ryan Phillippe), einem wohlhabenden Playboy aus Beverly Hills, der der versuchten Vergewaltigung beschuldigt wird. Roulet schwört Opfer eines heimtückischen Erpressungsversuch geworden zu sein. Doch Hallers Ermittlungen lassen ihn immer mehr an Roulets Geschichte zweifeln - besonders als er rätselhafte Paralleln zu einem seiner alten Fälle entdeckt. Plötzlich hat für den Anwalt ein Spiel um Leben und Tod begonnen, das ihn in ein ungeahntes Netz aus Lügen, Verschwörungen und Mord verstrickt. 

Dass hier nicht John Grisham, der übliche Verdächtige in Sachen Justizthriller, sondern sein Kollege Michael Connelly die Vorlage lieferte, merkt man deutlich daran, dass es beim „Lincoln Lawyer“ (Der Mandant) eine Ecke schmutziger zugeht und Grau die vorherrschende Schattierung ist, statt sauber getrenntem Schwarz-Weiß. Dies kommt Hauptdarsteller Matthew McConaughey, der hier wesentlich charismatischer agiert, als in seinem Auftritt in „A Time To Kill“ (Die Jury), ebenso zugute, wie der dichten Atmosphäre, die den Zuschauer unmittelbar ins Geschehen saugt. Und dank des straff gespannten Spannungsbogens bleibt man auch gerne bis zum Ende dabei.

 

Bild  87 %

Von den Rückblenden im dezenten "Grindhouse"-Stil abgesehen präsentiert sich das Master sehr sauber und detailliert. Der überhöhte Kontrast lässt helle Flächen deutlich übertrahlen und zeigt in dunklen Bildbereichen harte Schatten. Die leicht ausgeblichenen erdigen Farben verstärken noch einmal die rauhe Optik. Die Bildschärfe ist sehr hoch. Neben deutlich ausgeprägten Konturen erscheinen auch Details sehr prägnant - so deutlich, dass die Gesichter der Darsteller jede einzelnen Falte deutlich zur Geltung bringen. Die Kompression lässt keine Unregelmäßigkeiten erkennen. Allerdings bekommt man bei schnellen Bewegungen stellenweise den Eindruck, als ob die Körnigkeit leicht mit Rauschfiltern reduziert wurde.

 

Ton  71 %

Soundtechnisch bietet "Der Mandant" nichts Besonderes. Die dialogdominierte Handlung wird überwiegend im Centerbereich präsentiert. Nur in ganz geringem Umfang registriert man vereinzelt dezente Surround-Effekte und auch die Musik hält sich überwiegend im Hintergrund.

 

Special Features
  • Making Of Featurettes Interviews mit Cast& Crew
  • Deleted Scenes
  • US-Trailer
  • Deutscher Trailer

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 09.12.2011

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD