Repo Men

Original

Repo Men

Anbieter

Universal Pictures Video (2010)

Laufzeit

ca. 114 min.

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

DTS HD Master Audio 5.1 - Englisch
DTS 5.1 - Deutsch u.a.

Untertitel

Englisch, Deutsch u.a.

Regionalcode

A, B, C

VÖ-Termin

21.10.2010
Film  75 %

Jeder kann sein Leben durch künstliche Organe verlängern. Der einzige Haken: Wer die Raten für seine Ersatzteile schuldig bleibt, bekommt Besuch von den "Repo Men" - gnadenlosen Eintreibern, die das unbezahlte Organ im Auftrag des Herstellers zurückholen ... ohne Rücksicht auf Verluste!

Remy (Jude Law) ist einer der besten Repo Men. Doch nach einer kostspieligen Herztransplantation wird der Jäger zum Gejagten: Ausgerechnet seinen gnadenlosen Partner Jake (Oscar-Preisträger Forest Whitaker) hetzt man Remy auf den Hals, um das teure Hightech-Organ zurück zu bekommen. Gemeinsam mit seiner Ex-Frau Beth kämpft er sich durch eine bizarre Welt voller seltsamer Freunde und skrupelloser Feinde, um die Drahtzieher des Organhandels zur Strecke zu bringen ...

Es hätte „Repo Men“ gewiss nicht geschadet, wenn sich der Film etwas mehr darauf besonnen hätte, dass das Thema besten Stoff für eine Dystopie alter Schule abgäbe, wobei dieses Genre ja durchaus nicht lediglich aus nachdenklichen Elementen besteht, sondern durchaus packende Unterhaltungsaspekte vorsieht. 
In diversen Ansätzen ist dies in „Repo Men“ zumindest auch deutlich zu erkennen; die passenden Schauspieler für ein künstlerisch hochwertiges Qualitätsprodukt waren ja sowieso schon an Bord. 

Insofern ist es dann schon ein wenig bedauerlich, dass mit einem Übermaß an brachialem schwarzen Humor und aufwändigen Splattereffekten zu sehr auf Schock- und Schaueffekte gesetzt wurde, statt einfach der Geschichte zuzutrauen, den Zuschauer bis zum Ende zu fesseln.

 

Bild  85 %

Das Master ist sehr sauber und zeigt weder Kratzer noch Rauschen. Der harte Kontrast lässt helle Bereiche überstrahlen und produziert in dunklen Bereichen tiefe Schatten. Trotz der überwiegend sehr guten Kanten- und Detailschärfe zeigt das Bild nur wenig plastische Tiefe. Die künstlich verfremdeten Farben wirken leicht ausgewaschen und geben dem Bild daher einen sehr rauhen Look. Die Kompression lässt keine Störungen erkennen.

 

Ton  82 %

Der Mehrkanalmix bietet über weite Strecken eine dezente räumliche Untermalung mit kleineren Soundeffekten und Umgebungsgeräuschen. Zwar gibt es kaum spektakuläre Momente mit üppiger Dynamik und bahnbrechenden Effekten, dafür gefällt der Surround-Mix aber wenigstens durch die gut arrangierte Abmischung selbst kleinerer Momente denen normalerweise in Filmen meist nur wenig Aufmerksamkeit zuteil kommt. 

 

Special Features

- Unveröffentlichte Szenen mit optionalem Audiokommentar von Regisseur Miguel Sapochnik und den Autoren Eric Garcia und Garrett Lerner
- Die Werbespots der Union
- Visuelle Effekte
- Audiokommentar von Regisseur Miguel Sapochnik und den Autoren Eric Garcia und Garrett Lerner

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 12.10.2010

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD