Knight and Day - Agentenpaar wider Willen

Original

Knight and Day

Anbieter

20th Century Fox Home Entertainment (2010)

Laufzeit

ca. 117 min.

Bildformat

2,40:1 

Audiokanäle

DTS HD Master Audio 5.1 - Englisch
DTS 5.1 - Deutsch u.a.

Untertitel

Englisch, Deutsch u.a.

Regionalcode

B

VÖ-Termin

26.11.2010
Film  80 %

Als die quirlig-naive June (Diaz) dem charmanten Roy (Cruise) in die Arme stolpert, glaubt sie mit ihm ihren Mr. Perfect gefunden zu haben. Der strahlende „Ritter“ entpuppt sich jedoch als knallharter Superspion der von der CIA und von skrupellosen Killern gejagt wird. Ob er zu den Guten oder den Bösen gehört, weiß niemand so genau... am allerwenigsten June, die sich plötzlich ungewollt auf einer halsbrecherischen Flucht quer um den Globus wieder findet.

Da auch herkömmliche Actionabenteuer kaum ohne eine kräftige Prise Humor auskommen, auf der anderen Seite der Aufwand, der bei der Produktion einer Parodie getrieben wird, immer größer wird, ist der Übergang zwischen beiden Genres reichlich fließend geworden. Auch bei „Knight And Day“ handelt es sich offenkundig um eines jener Zwitterwesen, das einerseits mit großen Action-Effekten beindrucken will, es aber gleichermaßen auf die Zwerchfelle seiner Zuschauer abgesehen hat. Erfolgreich ist der Film in seiner Gesamtheit letztlich deshalb, da er den Spaßfaktor deutlich an erste Stelle schiebt. So muss er sich nicht, wie manch weniger glückliches ernstgemeintes Konkurrenzprodukt, mit dem fatalen Effekt herumschlagen, dass die Actionsequenzen verpuffen, da ihnen längst jede Glaubwürdigkeit abhanden gekommen ist. Bei „Knight And Day“ sind die bedenklichen Beugungen von Natur- wie Wahrscheinlichkeitsgesetzen angesichts der gutgelaunten Grundstimmung dagegen leicht wegzustecken. Wer also mal wieder auf hohem Unterhaltungsniveau abschalten möchte, darf gerne mit Frau Diaz und Herrn Cruise auf abenteuerliche Weltreise gehen.

 

Bild  85 %

„Knight and Day“ bietet in Nah- wie Totalaufnahmen eine hervorragende Kanten- und Detailschärfe. In den verschieden tiefen Bildebenen bleiben Konturen im Hintergrund scharf und Details bleiben fein durchzeichnet. Ausnahmen bilden hier Szenen mit CG-Effekten, die generell etwas lapidar animiert wirken. An den betroffenen Stellen ist das Bild, eventuell sogar um diesen Umstand etwas zu kaschieren, weich gezeichnet. Ein sauber austarierter Kontrastwert sorgt für einen sehr guten Schwarzwert und kein Verschlucken von Details in dunkleren Szenen. Das gesamte Bildgeschehen wirkt sehr plastisch mit dynamischer, teils etwas prägnanter Farbgebung mit warmem Touch. Die Körnung ist fein sichtbar und wird durch die Kompression nicht negativ beeinflusst, Rauschen hält sich vornehmlich zurück.

 

Ton  81 %

Die englische DTS-HD Master und deutsche DTS-Tonspur bieten eine frontlastige Abmischung mit ausgeprägten Mitten. In flotteren Action-Sequenzen revidiert sich dieser Eindruck, die Rear-Komponenten werden stärker in die Klangkulisse einbezogen und liefern eine sehr räumliche Abbildung mit lokalisierbaren Details. Auch der Subwoofer wird hier um kräftige Unterstützung gebeten und gibt großkalibrige Schüsse und Explosionen druckvoll und strukturiert wieder. Partiell fehlt es dem Klanggeschehen aber an Volumen und dichter Atmosphäre, die ganze Surround-Kulisse wirkt dabei etwas luftig und nicht ausreichend fundiert. Das gilt im besonderen für die deutsche Tonspur, die dafür in der feindynamischen Detaillierung dem verlustfreien Tonformat nur in wenig nachsteht. Der Dialog bleibt immer klar, aufgrund des ohnehin etwas prägnanteren Mittenbereichs mindert auch eine komplexe Klangkulisse nicht die Verständlichkeit.

 

Special Features
  • Extended Cut
  • Wilder Nights and Crazier Days
  • Boston Days & Spanish Knights
  • Knight and "Someday": Featuring the Black Eyed Peas and Tom Cruise
  • Kinotrailer
  • Trailershow
  • Virale Videos

Review von Philipp Kind und Tobias Wrany (Film) 24.12.2010

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD