Kampf der Titanen

Original

Clash of the Titans

Anbieter

Warner Home Video (2010)

Laufzeit

ca. 106 min.

Bildformat

2,40:1 

Audiokanäle

DTS HD Master Audio 5.1 - Englisch
Dolby Digital 5.1 - Deutsch u.a.

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

B

VÖ-Termin

10.08.2010

Film  70 %

In Kampf der Titanen geht es um die ultimative Macht: Männer kämpfen gegen Könige, Könige gegen Götter. Selbst die Götter führen Krieg gegeneinander – und dadurch könnten sie die Welt vernichten. Perseus (Sam Worthington) ist als Gott geboren, aber als Mensch aufgewachsen. Ohnmächtig muss er erleben, wie seine Familie dem Rachegott Hades (Ralph Fiennes), dem Herrn der Unterwelt, zum Opfer fällt. Weil er nun nichts mehr zu verlieren hat, erklärt Perseus sich zu dem tollkühnen Versuch bereit, Hades zu überwinden, bevor dieser den Götterkönig Zeus (Liam Neeson) entmachtet und die Erde ins Höllenchaos stürzt. Dabei müssen sich Perseus und seine Krieger gegen infernalische Dämonen und fürchterliche Monster wehren, doch eine Chance auf Erfolg haben sie nur, wenn Perseus seine göttliche Kraft akzeptiert, der Vorsehung trotzt und sein Schicksal in die eigenen Hände nimmt.

Es ist ja durchaus nicht so, dass diese Neufassung von „Clash Of The Titans“ (Kampf der Titanen) nicht auch seine etwas tiefergehenden oder auch ernsthaft gefühlvollen Momente hätte. Allerdings sind die dahingehenden Ansätze im Grunde besser geeignet, um aufzuzeigen, was mit dem Film hätte deutlich besser laufen können, als dass sie einen nennenswert positiven Einfluss ausüben können. Dazu werden sie zu oft und zu schnell von immer wieder neuen visuellen Attraktionen an den Rand gedrängt. Diese sind zu einem gewissen Teil auch durchaus sehenswert und machen den Film zu einem über weite Strecken recht unterhaltsamen Spektakel. 

Langfristig stumpft das Übermaß des effektgeladenen Getöses aber eher ab, so dass einige der präsentierten Monster und Actioneinlagen erheblich an Schwung einbüßen. So ist der Film zwar eine eindrucksvolle Demonstration für die Weiterentwicklung der Spezialeffekte seit der Zeit, als die Vorlage im Jahre 1981 erschien; deren damalige Unvollkommenheit hatte aber weit mehr Charme und emotionale Anziehungskraft als die neuwertige Perfektion.

 

Bild  85 %

Die häufig nicht sonders detaillierten Special Effects von "Kampf der Titanen" erweisen sich als Achillesferse für die Bildqualität des Films. Denn recht auffällig wurde die gesamte Schärfe des Bildes in Szenen mit Effekten oft nach unten korrigiert was vielleicht bei der DVD nicht weiter auffallen würde, bei der Blu-ray Disc aber den HDTV-Eindruck doch deutlich mindert. In den Szenen, in denen über weite Strecken auf den Einsatz von Computertechnik verzichtet werden kann, bietet "Kampf der Titanen" hingegen oft ein sehr detailscharfes Bild mit gutem Kontrast. Die Farbwiedergabe ist etwas wechselhaft und schwankt zwischen sehr natürlich mit satten Farben wie z.B. der Waldszene am Anfang von Kapitel 7 aber auch immer wieder stark gefilterten und überstrahlenden Momenten. Die Körnigkeit des Masters ist nur in geringem Maße wahrnehmbar und wirkt auch leicht gefiltert. Die Kompression macht aber einen ordentlichen Eindruck und reproduziert auch feine Details ohne Störungen.

 

Ton  86 %

"Kampf der Titanen" bietet einen passablen Action-Mehrkanalmix, der sowohl Musik als auch Effekte und auch immer wieder einfache Umgebungsgeräusche gut hörbar von allen Seiten präsentiert. Nicht immer wirkt das Ganze besonders ausgefeilt und kann mit der Qualität großer Genre-Vorbilder mithalten, dennoch bietet der Surround-Mix eine mehr als ausreichende Zahl gelungener Effekte mit wuchtiger Dynamik, die sehr räumlich von allen Seiten erklingen. 

 

Special Features
  • WB Maximum Movie Mode – “Bild in Bild”-Erlebnis während des Films mit
    den Fokuspunkten:
    - Sam Worthington als Perseus
    - Wie Medusa zum Leben erweckt wurde
    - Vorsicht vor dem Kraken!
    - Calibos: Der Mann hinter dem Monster
    - Zeus: Der Vater der Götter und der Menschen
    - Teneriffa: Ein Kontient auf einer Insel
    - Skorpion
    - Die Darsteller und ihre Stunts
    - Wales: Eine wunderschöne, vernarbte Landschaft
    - Willkommen in Hades’ Welt
  • Alternatives Ende
  • Sam Worthington: Ein Actionheld für die Ewigkeit
  • Nicht verwendete Szenen
  • TV Special: KAMPF DER TITANEN
  • Vorschau: Green Lantern
  • Warner Bros. BD LIVE

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 09.08.2010

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD