Horsemen

Original

Horsemen

Anbieter

Concorde Home Entertainment (2009)

Laufzeit

ca. 90 min.

Bildformat

1,78:1 

Audiokanäle

1. Deutsch, DTS HD Master Audio 5.1
2. Englisch, DTS HD Master Audio 5.1

Untertitel

Deutsch

Regionalcode

B

VÖ-Termin

04.02.2010
Film  80 %

Aidan Breslin wird an einen Tatort weit außerhalb der Stadt gerufen. Die Szene, die sich Breslin darbietet, ist geradezu gespenstisch: Statt der erwarteten Leiche findet er nur blutverschmierte menschliche Zähne, die dem Opfer ganz offensichtlich erst vor kurzem und mit größter Brutalität heraus gerissen wurden. Auf vier Bäume am Rande des Feldes wurde mit roter Farbe „Come And See“ geschmiert. Von Täter und Opfer fehlt jede Spur, vielleicht ist das Opfer sogar noch am Leben. Wenig später erhält Breslin einen weiteren Anruf. Eine Frau wurde getötet - und die beiden Morde scheinen in einem Zusammenhang zu stehen, der darauf hindeutet, dass noch weitere Rituale ähnlicher Art bevorstehen ....

Trotz einer in groben Zügen zumindest erahnbaren wenn nicht direkt vorhersehbaren Handlung ist "Horsemen" ein atmosphärisch gelungener Thriller, der auf den spektakulären Einsatz von Action verzichtet und stattdessen eine sehr entspannte Erzählweise bietet, die man von Produzent Michael Bay in dessen eigenen Filmen, in denen es meist etwas hektisch zugeht, gar nicht kennt. Die Handlung gibt nur wenige konkrete Hinweise auf den wirklichen Ausgang, aber gerade deswegen fällt gerade das anscheinend Belanglose um so deutlicher auf. Dennis Quaid, der ebenso wie der von ihm gespielte Cop bereits den Höhepunkt seiner Karriere hinter sich gelassen hat, passt recht gut in die Rolle des Detective Breslin im Spannungsfeld zwischen beruflichen Herausforderungen und privaten Problemen hinein.

 

Bild  81 %

Das Master ist sehr sauber und zeigt weder Kratzer noch auffälliges Rauschen. Die düster-depressive Grundstimmung des Films wird in Form von sehr dunklen Bildern mit wenig Farbe vermittelt. Der Kontrast ist dennoch recht passabel und auch die Bildschärfe meist recht gut. In keiner Disziplin erreicht die Blu-ray Disc Topwerte aber das ist wahrscheinlich auch zum Teil indirekt so gewollt um den Zuschauer bloß keine allzu deutlichen optischen Reize zu bieten, die nicht zu der trostlosen Handlung passen würden. Die Kompression lässt keine Störungen erkennen.


Ton  79 %

Der Mehrkanalmix bietet eine sehr weiträumige Atmosphäre, die vor allem durch den Music Score mit seinem geradezu atmenden Sound erzeugt wird, der sich gleichmäßig auf alle Kanäle verteilt. Davon einmal abgesehen, fällt der Sound-Mix aber weder durch große Effekte noch klangliche Brillanz besonders auf.

 

Special Features
  • Dt. und Original Kinotrailer
  • Audiokommentar von Regisseur Jonas Åkerlund und Kameramann Eric Broms
  • Entfallene Szenen

Review von Karsten Serck 31.01.2010

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD