Der Herr der Ringe - Die Spielfilm-Trilogie

Original

The Lord of the Rings - The Motion Picture Trilogy

Anbieter

Warner Home Video (2010)

Laufzeit

ca. 558 min. (Kinofassungen)

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

DTS HD Master Audio ES Matrix 6.1 - Englisch
Dolby Digital 5.1 EX - Deutsch

Untertitel

Deutsch, Englisch

Regionalcode

A, B, C

VÖ-Termin

06.04.2010

Bild

Die Gefährten 78 %

Der erste Teil der "Herr der Ringe"-Trilogie ist zum Zeitpunkt der Blu-ray Disc-Veröffentlichung bereits fast zehn Jahre alt. Er bietet einen qualitativ sichtbaren Vorsprung im Vergleich zur DVD, vor allem das aufgrund der besseren Kompression ruhigere Bild macht sich bezahlt. Das HD-Master ist allerdings nicht perfekt. Kratzer sind kein Problem. Allerdings ist der Bildstand nicht ganz sauber und die Bildschärfe für heutige HD-Verhältnisse doch etwas schwach. Konturen und Details wirken selbst in Nahaufnahmen meist eine Spur zu weich und selbst das teilweise schon recht deutlich sichtbare Rauschen zeigt nicht die HD-typische Feinheit. Wie bereits auf DVD leidet auch die Blu-ray Disc unter den gewollten Stilmitteln des Films: Der Kontrast wechselt zwischen gut und passabel. Gerade in dunklen Szenen ist der Kontrast oft etwas zu hart und das Bild so dunkel, dass Details nicht immer gut zu erkennen sind. Das absichtliche "Digital Grading" nimmt dem Bild leider oft auch etwas plastische Tiefe. Auch die Farbwiedergabe ist meist zu unnatürlich. Das Bild wurde an vielen Stellen ausgebleicht, gerade am Anfang aber deutlich bunter gemacht. Die auf der Blu-ray Disc vorhandenen Trailer zeigen ein plastischeres und auch von der Farbgebung stimmigeres Bild als die endgültige Version, in der der Film später in die Kinos kam. Diese Stilmittel wurden auch bei den beiden anderen Teilen, wenn auch leicht verändert, eingesetzt.

 

Die zwei Türme 87 %

Die Bildschärfe ist bereits deutlich besser als noch beim ersten Teil. Konturen und Details werden gut bis sehr gut wiedergegeben und auch die feine Körnigkeit des Films wird gut sichtbar. Allerdings erscheint das Bild stellenweise auch etwas gefiltert. So sind an einigen Stellen des Films (z.B. direkt am Anfang von Kapitel 6 und 9) leichte Nachzieheffekte zu beobachten. Wie bereits der erste Teil wurde auch "Die zwei Türme" einem digitalen "Grading" unterzogen, welches künstlich Farben und Kontrast verändert und dadurch dem Film einen sehr gewöhnungsbedürftigen, altbacken wirkenden Look gibt. Das sowohl von Rauschen als auch Kratzern freie Master bietet einen prinzipiell guten, aber ausgewaschen wirkenden Kontrast ohne viel plastische Tiefe. Die Farbsättigung wurde über den Großteil der Länge des Films deutlich reduziert. Zusätzlich wurde die Farbgebung mit einer wechselhaften Überbetonung in Richtung Grün/Blau verändert, die dem Bild einen unnatürlichen Stil verschafft. Die Kompression lässt trotz Überlänge aber keine Störungen erkennen und zeigt selbst in Szenen mit viel Bewegungsdynamik ein sauberes Bild.

 

Die Rückkehr des Königs 89 %

"Die Rückkehr des Königs" bietet das schärfste Bild der gesamten Trilogie. Sowohl Konturen als auch Details werden nicht durchgängig, aber in den meisten Szenen des Films sehr deutlich wiedergegeben und lassen dabei auch kleine Feinheiten gut erkennen. Wie bereits bei den ersten beiden Teilen wurde auch "Die Rückkehr des Königs" digital sehr stark verfremdet, um den Film einen gealterten Look zu geben. Der Kontrast wurde dabei reduziert. Während der Schwarzwert gut ist, gibt es während des gesamten Films praktisch kein richtiges helles Weiß sondern eher aschfahle Töne zu sehen. Auch die plastische Tiefe fehlt trotz der hohen Bildschärfe etwas. Die Farben wurden teilweise reduziert und mit einer starken Grün/Blau-Filterung versehen. Die Kompression ist selbst in Szenen mit sehr vielen kleinen Details nicht überfordert und reproduziert das Bild sehr sauber.

 

Ton

Die Gefährten 88 %

Der Sound von "Der Herr der Ringe" wird zum Großteil durch den wuchtigen und orchestralen Score von Howard Shore dominiert, der während des gesamten Films nahezu omnipräsent ist und für eine düstere Grundstimmung sorgt. Die Surroundeffekte erklingen sehr deutlich und weiträumig aus den hinteren Kanälen. Selbst in ruhigen Szenen lassen sich Hintergrundgeräusche und kleine Effekte gut heraushören. In den Action-Szenen geht der Mehrkanalmix richtig zur Sache und bietet kräftige Bässe und insbesondere in der englischen DTS HD MA 6.1-Version einen sehr räumfüllenden Sound mit gelungenen Effekten. Etwas schwach fällt indes die Hochtonwiedergabe aus. Und die deutsche Dolby-Tonspur kann mit dem englischen Original-Ton auch nicht ganz mithalten sondern fällt durch eine etwas flacher klingende Abmischung auf.

 

Die zwei Türme 89 %

Der zweite Teil macht ziemlich durchgängig von den Surround-Kanälen Gebrauch, was vorwiegend für den Music Score von Howard Shore genutzt wird, der eine weiträumige Atmosphäre vermittelt, die sich auf alle Kanäle verteilt. Während die generelle Wiedergabe von Umgebungsgeräuschen eher dezent ausfällt, ertönen gerade während der Action-Sequenzen sehr viele deutliche direktionale Effekte, die sich hervorragend orten lassen. Der Subwoofer macht an vielen Stellen des Films mit sehr hohem Pegel gewaltig Druck, ansonsten erscheint die Dynamik auf den anderen Kanälen aber dennoch stellenweise selbst in den großen Action-Szenen etwas gebremst. Die Hochtonwiedergabe ist im Vergleich zum ersten Teil hingegen etwas besser. Auch die klanglichen Unterschiede zwischen der englischen DTS HD MA 6.1-Tonspur und dem deutschen Dolby Digital 5.1 EX-Soundtrack fallen im zweiten Teil deutlich geringer auf.

 

Die Rückkehr des Königs 89 %

Sehr intensiv werden kräftig klingende Score-Elemente genutzt, die für eine schöne räumliche Kulisse sorgen. Nur selten erlebt man einen Music-Score mit so hoher Dynamik. Die Wiedergabe von einfachen Umgebungsgeräuschen fällt hingegen eher schwach aus. So könnte man über lange Strecken denken, dass man es mit einem eher zaghaften Surround-Mix zu tun hat. Doch diesen Glauben verliert man spätestens während der ersten größeren Action-Szenen, in denen der Sound-Mix eine hohe Dynamik mit einem Hammer-Bass und sehr intensiven Surround-Effekten zur Schau stellt. Die Schlachten bieten direktionale Effekte in Hülle und Fülle mit vielen kleinen Elementen, die sich gezielt orten lassen. Sehr schön sind auch immer wieder Effekte, die direkt zwischen den Kanälen herlaufen und so eine Menge Lebendigkeit vermitteln. Die Hochtonwiedergabe ist nicht perfekt, ist aber dennoch stark genug ausgeprägt um auch feine Einzelheiten gut erklingen zu lassen. Leider kann es die deutsche Tonspur nicht ganz mit dem dynamischen Sound der Originalfassung aufnehmen sondern klingt über weite Strecken deutlich zaghafter als der englische DTS HD MA 6.1-Track.

 

 

Special Features

In Bezug auf die Extras unterscheidet sich diese Blu-ray Disc-Version der "Herr der Ringe"-Trilogie eigentlich nicht von den bereits vor Jahren veröffentlichten DVDs mit den Kinofassungen. Denn die wesentlichen Extras sind auch in diesem 6 Disc-Set auf DVDs abgelegt und werden entsprechend auch nicht in HDTV gezeigt. Nur auf die jeweilige Spielfilm-Blu-ray Disc wurden noch ein paar neue Extras wie z.B. HD-Trailer gelegt. Außerdem gibt es für jeden Film auch eine Digital Copy - die allerdings nur mit dem Windows Media Player nutzbar ist.

Der Herr der Ringe: Die Gefährten Blu-ray (Disc 1)

· Der Herr Der Ringe: Trailergalerie
· Videospiel-Trailer "Der Herr der Ringe - die Abenteuer von Aragorn"

Der Herr der Ringe: Die Gefährten - Bonusmaterial DVD (Disc 2)

· 3 ausführliche Dokumentationen über die Geheimnisse der Dreharbeiten:
o Welcome to Middle-earth
o Quest fort he ring
o A Passage to Middle-earth
· Exklusive zehnminütige Vorschau hinter die Kulissen von "Der Herr der Ringe: Die zwei Türme"
· Original-Kinotrailer und TV-Spots
· Musikvideo "May It Be" von Enya
· Eine ausführliche Vorstellung der "Special Extended Edition" von "Der Herr der Ringe: Die Gefährten"
· Zahlreiche weitere Specials die für lordoftherings.net enstanden:
o Auf der Suche nach Hobbingen
o Hobbingen erwacht zum Leben
o Die Welt von Bree
o Die Ringgeister: die gefallenen Könige
o Bruchtal
o Die Sprachen von Mittelerde
o Zwei Zauberer
o Die Musik von Mittelerde
o Elijah Wood
o Viggo Mortensen
o Orlando Bloom
o Cate Blanchett
o Liv Tyler
o Ian McKellen
o Die Wetterspitze: der windige Hügel

Der Herr der Ringe: Die zwei Türme Blu-ray (Disc 1)

· Der Herr Der Ringe: Trailergalerie
· Videospiel-Trailer "Der Herr der Ringe - die Abenteuer von Aragorn"
· Videospiel-Trailer "Der Herr der Ringe - Krieg im Norden"

Der Herr der Ringe: Die zwei Türme - Bonusmaterial DVD (Disc 2)

o Am Set von "Der Herr der Ringe: Die zwei Türme"
o Die Rückkehr nach Mittelerde
· Ein Kurzfilm von Sean Astin "The Long and Short of It"
· Making of "The Long and Short of It"
· Original-Dokumentationen die für lordoftherings.net entstanden:
o Die Mächte der Dunkelheit
o Das Sounddesign von Mittelerde
o Edoras: Die Hauptstadt Rohans
o Die Bewohner von Mittelerde
o Gandalf der Weiße
o Waffen und Rüstungen
o Die Schlacht um Helms Klamm
o Wie Gollum zum Leben erweckt wird
· Exklusive 10-minütige Vorschau hinter die Kulissen von "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs"
· Original-Kinotrailer und TV-Spots
· "Gollum's Song" Musikvideo von Emiliana Torrini
· Original-Vorschau auf die "Special Extended Edition" von "Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme"


Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs Blu-ray (Disc 1)

· Der Herr Der Ringe: Trailergalerie
· Videospiel-Trailer "Der Herr der Ringe - die Abenteuer von Aragorn"


Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs - Bonusmaterial DVD (Disc 2)

o Die Mission ist erfüllt: Visionen eines Regisseurs
o Die Reise eines Filmemachers: Making of "Die Rückkehr des Königs"
o National Geographic Special: "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs"
· Sechs Original-Dokumentationen die für lordoftherings.net entstanden:
o Aragorns Schicksal
o Minas Tirith: Die Hauptstadt Gondors
o Die Schlacht auf den Pelennor-Feldern
o Samweis der Beherzte
o Éowyn, Weiße Herrin von Rohan
o Digitale Pferde-Double
· Original-Kinotrailer und TV-Spots
· "Der Herr der Ringe" - Trilogie-Supertrailer

Review von Karsten Serck 23.03.2010

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD