From Paris with Love

Original

From Paris with Love

Anbieter

Universum Film (2010)

Laufzeit

ca. 93 min.

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

1. Deutsch, DTS HD Master Audio 5.1
2. Englisch, DTS HD Master Audio 5.1

Untertitel

Deutsch

Regionalcode

B

VÖ-Termin

27.08.2010
Film  75 %

James Reese (Jonathan Rhys Meyers) ist ein ehrgeiziger junger Agent, der - getarnt als Assistent des US-Botschafters in Paris - jedoch ein eher ruhiges Dasein führt. Das ändert sich schlagartig, als ihm für einen neuen Fall der ausgebuffte Agent Charlie Wax (John Travolta) zur Seite gestellt wird. Wax ist ein wahrer Albtraum: laut, ordinär und draufgängerisch. Sehr schnell jedoch begreift Reese, dass die unkonventionellen Methoden seines Kollegen sie selbst aus den ausweglosesten Situationen retten. Zunächst auf die Spur von Drogenhändlern angesetzt, erweist sich der Fall rasch als hoch brisant: ein Gipfeltreffen soll das Ziel eines Terroranschlags werden und Reese' schöne Freundin Caroline (Kasia Smutniak) scheint darin verwickelt zu sein...

Als Zuschauer kann man leicht mit dem von Jonathan Rhys Meyers gespielten Agenten mitfühlen, insofern, als auch dieser den Eindruck macht, der Film hätte bei einer etwas subtileren Inszenierung eine spürbar höhere Qualitätsstufe erklimmen können. Aber so muss sich das Publikum zusammen mit dem Jungagenten mit einem John Travolta auseinandersetzen, der mal wieder die Chance nutzt, um alle Zügel schießen zu lassen und in allen Belangen dem Prinzip der Übertreibung zu huldigen. Lässt man sich aber einfach auf das übersteuerte Treiben ein, ist der Film durchaus vergnüglich, von den verspielten Ballerorgien bis hin zu diversen gelungenen Momenten lockeren Humors. Immerhin nimmt sich „From Paris With Love“ gerade so unernst genug, um nie langweilig zu werden und stattet seine Actionszenen mit ausreichend professionellem Budenzauber aus; entspannend gelungene Feierabendunterhaltung ohne nennenswerte geistige Mitwirkungsarbeit auf Zuschauerseite wird somit anstandslos zur Verfügung gestellt.

 

Bild  85 %

Das leicht körnige Master wirkt etwas dunkel, zeigt ansonsten aber einen passablen Kontrast. In dunklen Bereichen fehlt es an Detailzeichnung, ebenso überstrahlen helle Flächen stellenweise. Die Farben wirken leicht verwaschen und in kühlen Tönen verfremdet. Die Bildschärfe ist in fast jeder Szene exzellent. Leider fehlt es dem Bild aber dennoch an plastischer Tiefe. Die Kompression gibt keinen Anlass zur Klage, allerdings deuten leichte Nachzieheffekte bei schnellen Bewegungen auf den Einsatz von Rauschfiltern hin. 

 

Ton  87 %

Fans von raumfüllenden Kanonengewittern kommen bei diesem Film voll auf ihre Kosten. Denn davon bietet "From Paris with Love" eine ganze Menge und kaum eine Actionsequenz kommt ohne ohrenbetäubende Explosionen und Pistolensalven aus, die mit hoher Dynamik und Präzision von allen Seiten ertönen. Nach dem etwas zähen Anfang entwickelt sich der Film schnell zum einem Soundfeuerwerk welches nur noch wenige ruhige Momente bietet.

 

Special Features
  • Making of
  • Interviews mit Cast & Crew
  • B-Roll
  • Musik-Clip
  • BD-Live

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 09.08.2010

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD