Avatar - Aufbruch nach Pandora

Original

Avatar

Anbieter

20th Century Fox Home Entertainment (2010)

Laufzeit

161:21 min.

Bildformat

1,78:1 

Audiokanäle

DTS HD Master Audio 5.1 - Englisch
DTS 5.1 - Deutsch
DTS 5.1 - Französisch
Dolby Digital 5.1 - Tschechisch
Dolby Digital 5.1 - Ungarisch
Dolby Digital 5.1 - Slowenisch

Untertitel

Englisch, Deutsch u.a.

Regionalcode

B

VÖ-Termin

23.04.2010
Film

Als dem gelähmten Jake Sully (Sam Worthington) angeboten wird, Teil eines faszinierenden Projekts auf dem entfernten Planeten Pandora zu werden, erhält sein Leben wieder Sinn. Jakes Bewusstsein wird unter der Leitung der Wissenschaftlerin Dr. Grace Augustine (Sigourney Weaver) in das eines genetisch manipulierten Körpers übertragen, der aus der DNS der Ureinwohner erschaffen wurde.

Als Jake in dem blau schimmernden Na'vi-Körper erwacht, beginnt für ihn das größte Abenteuer! Auf seinen Streifzügen lernt er die schöne Na'vi-Frau Neytiri (Zoe Saldana) kennen, die Jake mit ihrer Kultur vertraut macht. Doch das Avatar-Projekt hat vor allem einen wirtschaftlichen Hintergrund: Jake soll das Vertrauen der Bewohner gewinnen und für einen Konzern die Lagerstätten des wertvollen Minerals Unobtainium auskundschaften.

Jake muss sich entscheiden, auf welcher Seite er steht – in einem Kampf, in dem es um das Schicksal einer einzigartigen Welt geht...

 

Bild  95 %

Wer "Avatar" im Kino in 3D gesehen hat, bekommt den Film auf dieser Blu-ray Disc-Erstveröffentlichung zunächst nur in 2D zu sehen. In den 2D-Kinos wurde "Avatar" mit einem Bildseitenverhältnis von 2,35:1 vorgeführt. Auf Blu-ray Disc & DVD ist die 2D-Version hingegen wieder in 1,78:1 zu sehen. Dabei verliert das Bild auch nicht an Inhalt, denn das Cinemascope-Bild war lediglich ein 2,35:1-Ausschnitt aus dem ursprünglichen 1,78:1-Bildformat.

Im Vergleich zur Vorführung in den 3D-Kinos wirkt "Avatar" auf Blu-ray Disc deutlich kontrastreicher und farbintensiver und gleicht dadurch den nicht vorhandenen 3D-Effekt durch eine höhere plastische Tiefe der Bilder mit optimalem Schwarzwert wieder etwas aus. Die glasklaren Bilder der HD-Kameras und die digitalen Animationen fügen sich recht gut zusammen und zeigen ein überwiegend sehr detailscharfes Bild. Der Kontrast ist sehr gut und wirkt auch nicht übermäßig künstlich verfremdet. Das Bild wurde zwar in meist grünen und blauen Tönen gefiltert, wirkt aber immer noch recht natürlich, weil Cameron das Digital Grading nur dezent eingesetzt hat und im Unterschied zum überdrehten Schmuddel-Look der meisten heutigen Filme "Avatar" auch ohne überhöhten Kontrast auskommt wodurch Überstrahlungen in hellen Bildbereichen und zu harten Schatten in dunklen Bereichen vermieden werden. 

Zu bemängeln gibt es höchstens ein paar Kleinigkeiten: Gerade die digitalen Sequenzen erscheinen ab und zu etwas zu weich und ab und zu sieht das Ganze auch ein wenig nach Computer-Spiel-Optik aus. Insgesamt ist "Avatar" aber eine exzellente Blu-ray Disc geworden, deren Kompression auch trotz Überlänge keinen Anlass zur Klage gibt.

 

Ton  90 %

"Avatar" bietet vor allem aufgrund des Music Score einen über die gesamte Laufzeit sehr gelungenen 360 Grad-Sound. Komponist James Horner stattet seinen Soundtrack zwar auch immer wieder mit recht penetranten ethno-kitschigen Klängen aus, nutzt aber fast immer die gesamte Bandbreite aller zur Verfügung stehenden Kanäle. Während anfangs der Mix noch vorwiegend durch dezentere (aber gut arrangierte) Surround-Effekte dominiert wird, wird die Effektfrequenz gerade im actionlastigen letzten Drittel des Films deutlich höher. Im Bassbereich legt sich der Film immer wieder mächtig ins Zeug. Der Hochtonbereich ist nicht ganz so deutlich ausgeprägt, bietet aber dennoch eine mehr als solide Performance.

 

Special Features

- Keine -

Review von Karsten Serck 22.04.2010

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD