Watchmen

Original

Watchmen

Anbieter

Paramount Home Entertainment (2009)

Laufzeit

ca. 162 min.

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

Dolby True HD 5.1 (Englisch)
Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch)

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

A,B,C

VÖ-Termin

20.08.2009

Film  90 %

Als einer seiner früheren Kameraden ermordet wird, beginnt der heruntergekommene, aber wild entschlossene maskierte Rächer Rorschach (Jackie Earle Haley) zu ermitteln und kommt einem geheimen Plan auf die Spur, demzufolge alle Superhelden verraten und getötet werden sollen.

Rorschach verbündet sich daraufhin noch einmal mit den ehemaligen Mitgliedern der "Liga", die gemeinsam schon in früheren Zeiten gegen das Verbrechen gekämpft haben - eine bunt gemischte Truppe ehemaliger Superhelden, von denen allerdings nur einer wahre Superkräfte besitzt. Rorschach beginnt nach und nach zu erahnen, dass eine Verschwörung hinter dem Mord steckt: Es geht um ein Geheimnis, das tief in die Vergangenheit zurückführt und das katastrophale Folgen für die Zukunft haben könnte.
Es ist nun die Mission von Rorschachs Truppe, über die Menschheit zu wachen - doch wer wacht über die Wächter?

Im Vergleich zu Ihrer Vorlage in Comicbuchform kann die Verfilmung der „Watchmen“ nicht mehr auf den ursprünglichen Vorteil zurückgreifen, durch die Präsentation eines neuen - realitätsnahen und gebrochenen - Superheldentypus zu überraschen, da dieses Erzählkonzept inzwischen zum Allgemeingut geworden ist. Aber dennoch ist den Filmfiguren deutlich anzumerken, dass sie kein Bedürfnis haben, sich in der behaglichen Widerstandslosigkeit der breiten Masse gemütlich zu machen. Auch wenn gegenüber der Vorlage gewisse Zugeständnisse an ein weniger forderndes Publikum nicht ausbleiben, erweist sich das Leinwandwerk dennoch als verhältnismäßig komplex in seiner Geschichte, wie in der Gestaltung seines Personals. Als problematisch könnte sich unter Umständen erweisen, dass Zuschauer, die durch den genretypisch actionlastigen Trailer angelockt wurden, etwas irritiert sein könnten, ob des Umstands, dass die „Watchmen“ zwar durchaus nicht ohne aufwändige visuelle Feuerwerke auskommen, diese jedoch alles andere als Nonstop auf das Publikum einprasseln und statt dessen von weiten Strecken doch eher theoretischen Erörterungen unterbrochen werden. Was den Genießer etwas gehaltvollerer Filmware freut, kann bekanntlich für Anhänger einer kurzfristigen Reizung der Unterhaltungssinne schon einmal eine gewisse Geduldsprobe darstellen. Jedem Betrachter, der Zeit, Muße und Interesse in ausreichender Form zur Verfügung hat, kann wiederum der Rat auf den Weg gegeben werden, sollte sich die Möglichkeit ergeben, trotz der bereits nicht gerade in Kurzfilmdimensionen ausgestalteten „Normalfassung“ auf zeitlich maximierte Schnittfassungen zurückzugreifen, um so der Vielschichtigkeit des Geschehens einigermaßen angemessen gerecht zu werden.

www.facebook.com/ParamountGermany

Bild  80 %

Das leicht verrauscht wirkende Bild ist durchgängig sehr dunkel und zeigt relativ wenig Kontrast. Trotzdem zeigt der Film noch recht viel Detail in den Schatten und eine zumindest passable plastische Tiefe. Die Farbgebung ist überwiegend auf recht schwache Blau/Grüntöne reduziert. Die Bildschärfe bewegt sich zwischen gut und sehr gut, erreicht aber nur selten Spitzenwerte. Die Kompression arbeitet perfekt und lässt keine Störungen erkennen. 

 

Ton  81 %

Für einen Film dieser Liga klingt der Surround-Mix von "Watchmen" erstaunlich zurückhaltend abgemischt. Der Music Score bietet viele weiträumig klingende Elemente und in den Action-Szenen erklingen auch immer wieder gut arrangierte Surround-Effekte. Doch klanglich erscheint "Watchmen" vergleichsweise zahm abgemischt und fällt nur selten durch eine wirklich prägnante Dynamik auf. Ebenso wenig setzt die Abmischung im Hochtonbereich besondere Akzente sondern klingt überwiegend recht stumpf.

 

Special Features
  • Featurette
  • Mechanik: Technologien einer fantastischen Welt: Erfahren Sie durch Interviews mit Ingenieuren und Beratern, wie die Erschaffer von Watchmen Konzepte und Wissenschaft in eine Kinorealität verwandelten.
  • Das Phänomen: Das Comic, dass die Comics änderte. Erfahren Sie, wie das subversive und thematisch komplexe, preisgekrönte Comic die Literatur veränderte und zahllose Fans gewann.
  • Wahre Superhelden, Echte Wächter:
  • Entdecken Sie die Psychologie echter "Wächter" wenn sich ihr Verhalten ändert und sie zu Superhelden werden.
  • Musik Videos: Desolation Row Musik Video von My Chemical Romance
  • Video Journale
  • Minutemen
  • Sets & Sensibilität
  • Dressed for Success
  • Das Schiff hat Augen
  • Dave Gibbons
  • Burn Baby Burn
  • Shoot to Thrill
  • Blue Monday
  • Liebe zum Detail
  • Girls kick Ass
  • Rorschachs Maske
  • Virale Videos
  • 10 Jahre Dr. Manhatten (1970: NBS Special News Report)
  • Der Keen Act und Du ( 1977: US Öffentliche Verlautbarung)
  • Wer wacht über die Wächter? (1983 Promi-Nachrichten)
  • Welt im Fokus ( 1985 Britische Late Night Talkshow)
  • BD-Live

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 13.08.2009

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD