Transporter 3

Original

Transporter 3

Anbieter

Universum Film (2009)

Laufzeit

ca. 104 min.

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

Englisch, DTS HD Master Audio 5.1
Deutsch, DTS HD Master Audio 5.1

Untertitel

Deutsch, Englisch

Regionalcode

B

VÖ-Termin

05.06.2009

Film

Eigentlich hatte sich Frank Martin (Jason Statham) nach seinem letzten Einsatz in Miami dafür entschieden, seinen Job als Kurierfahrer gegen ein zurückgezogenes Leben an der französischen Riviera einzutauschen. Doch er hat seine Pläne ohne den ehemaligen Delta Force Soldat Jonas Johnson (Robert Knepper) gemacht. Im Auftrag einer Entsorgungsgesellschaft hat Johnson Valentina (Natalya Rudakova), die Tochter des ukrainischen Umweltministers, entführt, um so eine offizielle Genehmigung für die Entsorgung von Giftmüll in der Ukraine zu erpressen. Franks Rolle in diesem perfiden Spiel: Er wird gezwungen, Valentina von Marseille aus quer durch Europa nach Odessa zu chauffieren und so den Suchtrupps des Ministers zu entkommen. Um sicherzustellen, dass Frank den Auftrag erfüllt, legt Johnson sowohl ihm als auch der attraktiven und schlagfertigen Valentina elektronische Armbänder an, die explodieren, sollten sich beide auch nur 20 Meter von ihrem Auto entfernen. Auf diese Weise aneinander gebunden, beginnt ein actionreiches Katz-und-Maus-Spiel, das Frank vor völlig neue Herausforderungen stellt, die nicht nur mit seinem Auftrag zu tun haben...

 

Bild  87 %

Das Master bietet einen sehr hohen aber auch gleichzeitig harten Kontrast und zeigt eine feine Körnung. Die Farben bieten eine gute Sättigung, zeigen aber meist einen auffälligen Grünstich. Trotz der sichtbaren optischen Verfremdungen, die das Bild etwas künstlich wirken lassen und immer wieder für überstrahlende Flächen und harte Schatten sorgen, wirkt die Darstellung aber sehr plastisch. Die Bildschärfe ist sehr hoch. Die Mehrheit der Kameraeinstellungen zeigt ein sehr detailscharfes Bild. Insbesondere in Nahaufnahmen wirkt die Darstellung geradezu fotorealistisch. Die Kompression arbeitet tadellos und zeigt keine Störungen.

 

Ton  84 %

Der Mehrkanalmix ist nicht übermäßig einfallsreich, überzeugt aber wenigstens durch viel Dynamik und Räumlichkeit. Der Music Sore nimmt alle Kanäle in Anspruch und bietet ein immenses Bassvolumen. Neben viel klanglicher Weite bietet die Blu-ray Disc auch viele kleine Soundeffekte, die gezielt auf den Surround-Kanälen zum Einsatz kommen. Im Hochtonbereich ist der Film nicht ganz so eindrucksvoll sondern klingt auch häufiger etwas dumpf und monoton.

Special Features

- Audiokommentar von Regisseur Olivier Megaton
- Making of
- Featurettes (kommentiert von Olivier Megaton)
- Storyboards
- Car Stunts
- Visual Effects
- The Set
- Trailer
- Teaser

Review von Karsten Serck 14.05.2009

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD