Raumschiff Enterprise Remastered - Season 1

Original

Star Trek - The Original Series - Remastered - Season 1

Anbieter

Paramount Home Entertainment (2009)

Laufzeit

ca. 1407 min.

Bildformat

1,33:1

Audiokanäle

1. Englisch, DTS HD MA 7.1
2. Deutsch, Dolby Digital (Mono)
3. Englisch, Dolby Digital (Mono)
4. Spanisch, Dolby Digital (Mono)
5. Französisch, Dolby Digital (Mono)
6. Italienisch, Dolby Digital (Mono)

Untertitel

Englisch, Deutsch, Französisch u.a.

VÖ-Termin

27.04.2009
Inhalt   83 %

Kaum eine andere TV-Serie genießt nicht zuletzt dank ihrer Nachfolger auch heute noch eine solche Popularität wie "Raumschiff Enterprise". Im Vergleich zur ersten  TV-Ausstrahlung Mitte der Sechziger Jahre ist die Popularität von "Star Trek" sogar gewachsen. Einzelheiten wie Spocks Ohren, die "Phaser" oder das "Beamen" gehören inzwischen schon über das Fernsehen hinaus zu einem festen Bestandteil der modernen Kultur. Nostalgie hat natürlich auch eine wichtige Bedeutung bei "Raumschiff Enterprise". Denn wer die Serie heute sieht und älter als 20 Jahre alt ist, wird sich vermutlich etwas wehmütig an die Zeit zurückerinnern, als es nur drei TV-Programme gab und Kirk & Co. eines der Highlights der TV-Woche waren. Doch auch ohne die nostalgische Brille ist "Raumschiff Enterprise" auch heute noch ohne Einschränkungen ansehbar und hat es eigentlich nicht verdient, nur für flache Bully-Witze herhalten zu müssen. Vom etwas verstaubten Set-Design einmal abgesehen, ist die Serie nämlich von ihren Themen immer noch als unterhaltsame Science-Fiction brauchbar. Den Charme erhält die Serie vor allem durch die kleinen Sticheleien zwischen den drei Hauptpersonen Kirk, Spock und Pille und so ganz so übertrieben, wie man es vielleicht in Erinnerung hat, sind die Klischees der Serie gar nicht. In den ersten Episoden ähneln sich die Themen teilweise, doch im weiteren Verlauf fanden die Drehbuchautoren zum Glück neue Ideen und schufen mit Episoden wie "Griff in die Geschichte" sogar bereits in der ersten Staffel richtig gute Geschichten mit klassischen Science-Fiction-Themen.

 
Bild  73 %

Im Gegensatz zu den späteren Star Trek-Serien wie "Next Generation" wurde "Raumschiff Enterprise" noch komplett auf Filmmaterial gedreht und geschnitten, während "The Next Generation" und "Deep Space Nine" schon im Schnittprozess komplett auf Video umkopiert wurden. Die Verwendung von Filmmaterial war bereits für die erstmalige DVD-Veröffentlichung von "Raumschiff Enterprise" von Vorteil, denn ein paar Kratzer und etwas Rauschen lassen sich mit etwas Aufwand durchaus einfacher beseitigen als die schnell eintretenden Alterserscheinungen von analogem Video-Material. Dies ermöglichte auch eine Abtastung des Film-Materials in HDTV-Auflösung. Zusätzlich wurden - Star Wars lässt grüßen - neue digitale Effekte in die Serie eingefügt. Dabei handelt es sich meist um komplett neu gestaltete Weltraumsequenzen, weswegen die restaurierte Version nicht mehr ganz den charmant-dilettantischen Charme der Ur-Serie bietet. Bei der Gestaltung der Effekte wurde aber recht behutsam gearbeitet. So bieten die neuen Effekte keine CGI-Effekte auf Referenz-Niveau, sondern bilden vornehmlich die ursprünglich erstellten Effekte digital nach. Dadurch wirken die Effekte nicht künstlich aufgeblasen sondern passen vom Stil zu den Filmaufnahmen, fallen dabei aber auch durch die meist höhere Schärfe deutlich auf. Der gesamten Überarbeitung der Serie widmet sich auch ein eigenes Featurette auf der Bonus Disc. Optional lassen sich die Episoden auch ohne digitale Effekte betrachten.

Trotz HDTV-Technik wurde das ursprüngliche 1,33:1-Filmformat beibehalten, so dass man die Serie auch in HDTV auf einem 16:9-Display in 4:3 mit schwarzen Balken links und rechts sieht. Ungeachtet von etwas wechselhaftem Rauschen im Bild sieht die Blu-ray Disc-Version recht gut aus. Insbesondere die Farbwiedergabe ist teilweise sehr intensiv, was sich besonders bei Nahaufnahmen der bunten Uniformen bemerkbar macht. Auch der Kontrast ist überwiegend ziemlich hoch und lässt das Bild sehr plastisch wirken. Die Bildschärfe ist sehr wechselhaft. Teils ist das Bild in Nahaufnahmen extrem detailscharf, aber häufiger auch nicht viel besser als die DVD. Das betrifft in erster Linie Aufnahmen, in denen bereits bei der ursprünglichen Produktion Spezialeffekte in den Film kopiert wurden und diese Sequenzen somit bereits eine Kopie darstellen. Auch wenn das Bild nicht in jeder Szene perfekt ist, bietet es insgesamt aber doch einen qualitativen Fortschrift. In einigen Szenen bewegt sich die Bildschärfe sogar auf Referenzniveau. Wäre da nicht die leichten Zeichen der Zeit im Bild vorhanden, könnte man teilweise fast annehmen, die Aufnahmen wären erst vor kurzer Zeit entstanden und faktisch ist dies auch die qualitativ beste Fassung, in der die Serie jemals zu sehen gewesen ist. Die Kompression arbeitet sauber und lässt keine Störungen erkennen.

 

Ton  50 %

Der deutsche Synchron-Ton wurde im Original-Mono-Format gelassen. Der deutlich verstehbare Ton ist bis auf leichtes wahrnehmbares Rauschen recht sauber und frei von Verzerrungen. Kurze Sequenzen, die aus der ursprünglichen deutschen TV-Ausstrahlung herausgeschnitten worden waren, wurden nachsynchronisiert, was sich zwar erkennen lässt, aber nicht weiter stört. Trotz Mehrkanal-Upmix (im Vergleich zur HD DVD jetzt sogar im 7.1-Format) und DTS HD-Sound ist auch die englische Originalfassung weit von dem entfernt, was man sich heutzutage unter Surround Sound vorstellt, sondern klingt meist ebenfalls so monoton wie die zusätzliche vorhandene Original-Mono-Fassung. Solange Kirk & Co. nur Smalltalk betreiben, kommt auch hier zu 90% alles aus dem Center. Zumindest in Action-Szenen kommen aber auch einige Surround-Effekte recht deutlich aus den hinteren Kanälen - zwar recht monoton, aber durchaus imposant. Surround-Effekte wurden insgesamt aber nur vereinzelt eingebaut, z.B. in Szenen des Vorbeiflugs der Enterprise. Die Dialoge klingen im englischen Original noch etwas klarer als in der Synchronfassung und sind auch ohne Untertitel sehr gut verständlich. Den auffälligsten Surround-Sound bietet in den meisten Episoden die neu eingespielte Titelmelodie mit ihrem glasklaren Klang.

 

Special Features
  • Episoden mit Sternenflottenzugang: Spitze des Eisbergs, Talos IV – Tabu (Teil 1und 2), Spock unter Verdacht, Der  schlafende Tiger, Kampf um Organia, Spacelift
  • Dokumentation "Trek im 21. Jahrhundert"
  • Leben nach STAR TREK: William Shatner
  • Überlegungen zu Spock
  • Trekker-Beziehungen
  • Unendliche Weiten... Season Eins
  • Die Geburt eines zeitlosen Vermächtnisses
  • SciFi-Visionäre
  • Interaktive Enterprise-Inspektion
  • Die Schatzkiste von Billy Blackburn: Seltene Privataufnahmen und besondere Erinnerungen
  • Enthüllungsstorys: Romanzen im 23. Jahrhundert
  • Blu-ray Live Portal (dynamic HD) mit 3 Videos in HDTV und SD. Online-Star Trek-Community
  • Trailer
  • Easter Eggs

Review von Karsten Serck 22.04.2009

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD