Nordwand

Original

Nordwand

Anbieter

20th Century Fox Home Entertainment (2009)

Laufzeit

ca. 120 min.

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

Deutsch DTS HD Master Audio 5.1
Audiodeskription (Deutsch)

Untertitel

Deutsch, Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte

Regionalcode

B

VÖ-Termin

27.04.2009
Inhalt

Als Erster die berühmt-berüchtigte Eiger Nordwand zu bezwingen – im Sommer 1936 ist das der Traum vieler Bergsteiger aus ganz Europa. Auch die Gedanken der beiden Berchtesgadener Kletter-Asse Toni Kurz und Andi Hinterstoisser kreisen um nichts anderes. Die beiden sind überzeugt, dass sie es schaffen können, auch wenn bereits zahlreiche Versuche in der „Mordwand“ tödlich endeten. Doch mit der Erstbesteigung winkt nicht nur der ersehnte soziale Aufstieg, sondern auch olympisches Gold.

Während der Vorbereitungen am Fuß der Nordwand treffen Toni und Andi überraschend auf Luise, Tonis Jugendliebe, die als Journalistin an der Seite des Nazi-treuen Reporters Arau über die Erstbesteigung berichten soll. Toni liebt Luise immer noch, aber sie scheint dem charmanten Arau zu erliegen. Verzweifelt beginnt Toni mit Andi den Aufstieg in die Nordwand, dicht gefolgt von den beiden Österreichern Willy Angerer und Edi Rainer. Zunächst läuft alles hervorragend und beide Seilschaften kommen schnell voran. Von der Terrasse des Grand Hotels am Fuß des Eigers werden sie mit Fernrohren voller Spannung von zahlreichen Schaulustigen und der Weltpresse beobachtet - auch von Luise, die erkennt, dass Toni ihre wahre Liebe ist.

Doch dann verlieren die Bergsteiger die Kontrolle: Willy wird von einem Steinschlag am Kopf verletzt, das Wetter schwingt um und die vier Alpinisten werden zur Umkehr gezwungen. Mal wieder sieht es so aus, als würde der Berg gewinnen – und während in der Nordwand ein dramatischer Kampf ums Überleben tobt, macht Luise sich auf, ihren Geliebten zu retten. Ein Wettlauf mit der Zeit und den Naturgewalten beginnt...

 

Bild  91 %

Das Filmmaster bietet eine sehr hohe Qualität. Das Bild ist sehr detailscharf und plastisch. Nicht nur Nahaufnahmen zeigen sehr viel Schärfe sondern auch Objekte aus weiterer Distanz werden sehr detailliert dargestellt. Der hohe Kontrast und die Farben wurden etwas verfremdet. Das nimmt dem Bild etwas plastische Tiefe und sorgt für harte Schatten. Dennoch wirkt das Bild insgesamt immer noch recht plastisch. Die Kompression arbeitet tadellos und zeigt keine Störungen.

 

Ton  88 %

Für "Nordwand" wurde ein sehr imposanter Music Score produziert, der impulsiv die Handlung begleitet und einen sehr räumlichen Sound mit viel Weite bietet. Die Surroundkanäle werden sehr intensiv beschallt und neben der Musik sind auch Umgebungsgeräusche deutlich wahrnehmbar, die für eine realistische Atmosphäre sorgen. Auch klanglich kann die Blu-ray Disc überzeugen. Der Mehrkanalmix bietet eine dynamische Basswiedergabe und klingt auch im Hochtonbereich sehr transparent.

 

Special Features
  • Making-of
  • Entfallene Szenen
  • Beitrag des Schweizer Fernsehens: Bericht über die Nordwand
  • Beitrag des Schweizer Fernsehens: Bergung am Eiger
  • Beitrag des Schweizer Fernsehens: Weltpremiere Filmfestival Locarno
  • Kinotrailer

Review von Karsten Serck 07.04.2009

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD