Nomaden der Lüfte

Original

Le Peuple Migrateuer

Anbieter

Kinowelt Home Entertainment (2009)

Laufzeit

ca. 98 min.

Bildformat

1,85:1 

Audiokanäle

1. Deutsch, DTS HD Master Audio 5.1

Untertitel

Deutsch

Regionalcode

B

VÖ-Termin

03.04.2009
Film  66 %

Der französische Regisseur Jacques Perrin nahm sich nach "Microcosmos" für sein nächstes Projekt gleich drei Jahre Zeit, in denen er mit fünf Kamerateams Zugvögeln auf ihrer Reise quer über die Kontinente folgte. Dabei entstanden erstaunliche Aufnahmen, die meist direkt aus der Perspektive der Vögel aus nächster Nähe gemacht wurden und deren Flugroute man präzise folgte. Es wurden von mehreren Teams Vogelaufnahmen aus der gesamten Welt zusammengetragen, die die Vögel an teils recht exotischen Orten und selbst an urbanen Plätzen wie New York zeigen, wo man nicht unbedingt die besten Drehbedingungen für Tieraufnahmen erwarten würde. Dabei rückt auch das inzwischen zerstörte World Trade Center plötzlich mit ins Bild. 

Man sollte an "Nomaden der Lüfte" nicht mit der Erwartung herangehen, hier eine richtige Dokumentation zu sehen zu bekommen. Denn die Kommentierung beschränkt sich auf ein Minimum. Vielmehr lässt Regisseur Perrin allein die Musik und die Bilder auf den Zuschauer einwirken. Über die Sinnmäßigkeit dieses Vorgehens kann man allerdings geteilter Meinung sein. Denn so gewinnt man durch den Film vielleicht einen romantisch verklärten Blick über das "Geheimnis der Zugvögel" (so der deutsche Untertitel), aber gleichzeitig kaum wirkliche Informationen über die Vorgänge und das Zusammenspiel zwischen Natur und Menschen.

 

Bild  69 %

Im Vergleich zur "Microcosmos"-Blu-ray Disc ist das Bild der "Nomaden der Lüfte" vergleichsweise unscharf. Die Qualität erreicht nur selten richtiges HD-Niveau sondern ist meist nicht viel besser als bei einer DVD. Das verwendete Ausgangsmaterial bietet ein grobkörniges Rauschen und flackert auch leicht. Ebenso sieht man häufiger Farbrauschen im Bild. Die Farben sind ordentlich, wenn auch stellenweise etwas blass und auch die Kontrastwerte sind akzeptabel. Aufgrund einer etwas dunklen Optik bietet der Film aber nur wenig plastische Tiefe. Die Kompression ist sehr gut und zeigt keine Artefakte.

Ton  100 %

Im Grunde genommen ist "Nomaden der Lüfte" ein rund 90 Minuten langes Musikvideo, wenn auch von einer anderen Art, als man es aus dem Fernsehen normalerweise kennt. Die Musik von Bruno Coulais begleitet die Filmaufnahmen von Anfang bis Ende und passt sich dabei auch immer recht flexibel der Stimmung an. Im Gegensatz zu den meisten Spielfilmen steht hier aber weniger die Dramatik im Vordergrund, als dass vielmehr eine Ruhe ausgestrahlt wird, die selbst klassische Musik nicht immer erreicht. Über längere Strecken setzt die Musik aber auch aus und überlässt den Zuschauer alleine den Tönen der Vögel, die trotz der schwierigen Drehbedingungen sehr eindrucksvoll und räumlich eingefangen wurden. Der Sound klingt sehr angenehm und bietet enorm viel Präzision im Höhenbereich, in den wenigen lauteren Sequenzen wie z.B. einem Gletscherzusammensturz aber auch das nötige Volumen im Bassbereich. Aufgrund der vergleichsweise geringen Lautstärkeschwankungen im Vergleich zu Filmen kann man sich hier auch weitaus besser auf einzelne Details konzentrieren und problemlos die Lautstärke richtig aufdrehen, um den Bildern etwas mehr Wirkung zu verleihen. Und so wird man nach ein wenig hineinhören feststellen, dass diese anfangs noch etwas ruhige klingende Blu-ray Disc doch neben einem guten Sound auch eine enorme Vielfalt an kleinen Effekten aufweist.

 

Special Features
  • BD-Live
  • Audiokommentar der Regisseure
  • ausführliches Making of (ca. 52 Min.)
  • Interviews mit den Filmemachern (ca. 31 Min.)
  • Transport der Pelikane (ca. 11 Min.)
  • Musikvideo (ca. 7 Min.)
  • Interaktiver Vogelalmanach
  • Original Kino-Trailer

Review von Karsten Serck 30.03.2009

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD