Das Lächeln der Sterne

Original

Nights in Rodanthe

Anbieter

Warner Home Video (2009)

Laufzeit

ca. 97 min.

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

Dolby True HD 5.1 - Englisch
Dolby True HD 5.1 - Spanisch
Dolby True HD 5.1 - Deutsch
Dolby True HD 5.1 - Italienisch
Dolby True HD 5.1 - Japanisch 

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

A, B, C

VÖ-Termin

17.02.2009

Film

Diane Lane spielt Adrienne Willis, eine Frau, deren Leben gerade im Chaos versinkt. Deshalb zieht sie sich in das Küstenstädtchen Rodanthe in den Outer Banks von North Carolina zurück, um in der Pension einer Freundin in Ruhe ihre Probleme zu überdenken: Zuhause sitzen ein unberechenbarer Ehemann, der sie anfleht, zu ihm zurückzukehren, und eine Tochter im Teenageralter, der sie nichts Recht machen kann. Zeitgleich mit Adriennes Ankunft in Rodanthe, warnt der Wetterbericht vor einem gewaltigen Sturm, und ein gewisser Dr. Paul Flanner (Richard Gere) strandet in dem Ort. Er ist der einzige Gast in der Pension und ebenfalls kein gewöhnlicher Wochenendurlauber: Flanner steckt selbst mitten in einer schweren Existenzkrise. Während sich der Sturm zusammenbraut, kommen sich Adrienne und Paul langsam näher. Ein einziges magisches Wochenende löst eine Romanze aus, die beide nie mehr vergessen werden und ihr Leben für immer verändert...

 

Bild  83 %

Das Master ist sehr sauber und detailscharf. Konturen und Details werden sehr deutlich dargestellt. Der etwas überhöhte Kontrast und die erdigen Farben lassen das Bild leicht künstlich wirken. Die Verfremdungen fallen aber nicht so übermäßig deutlich auf, dass sie die Bildqualität beeinträchtigen. Die Kompression arbeitet sauber und zeigt keine Störungen.

 

Ton  79 %

Normalerweise sind Filme der seichteren Art nicht unbedingt sonderlich auffällig in Sachen Sound, aber in diesem Fall wird der Zuschauer angenehmen überrascht. Denn nicht nur die musikalische Untermalung und die Umgebungsgeräusche klingen recht gelungen, sondern einige Momente des Films wie z.B. der heftige Sturm werden auch mit packender Dynamik und guten Effekten wiedergegeben. Lediglich im Hochtonbereich klingt der Soundtrack ein wenig zurückhaltend.

 

Special Features
  • Alternative Szenen
  • Interviews

Review von Karsten Serck 13.02.2009

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD