Shine a Light

Original

Shine a Light

Anbieter

Arthaus (2008)

Laufzeit

ca. 122 min.

Bildformat

1,78:1 

Audiokanäle

1. Englisch, DTS HD Master Audio ES Matrix 5.1

Untertitel

Deutsch, Französisch, Italienisch

Regionalcode

B

VÖ-Termin

17.10.2008
Film

Im Herbst 2006 gaben die Rolling Stones im New Yorker Beacon Theatre zwei Konzerte. Regiesseur Martin Scorsese hat die Rock-Vetaranen auf Film gebannt und zeigt in "Shine a Light" nicht nur die Musik sondern auch die Vorbereitungen auf die Konzerte.

 

Bild  81 %

"Shine a Light" besteht aus dem Konzertmitschnitt in Farbe sowie überwiegend in Schwarz/Weiß gedrehtem Hintergrundmaterial. Gerade die Schwarz/Weiß-Aufnahmen sind - wahrscheinlich absichtlich - sehr stark verrauscht. Das gibt dem ganzen Projekt im Unterschied zu vielen auf Video gedrehten Konzertmitschnitten einen filmischen Look. Die Bildschärfe bewegt sich zwischen gut und sehr gut. Die Konzertaufnahmen zeigen ein recht plastisches Bild mit satten Farben, dem es aber selbst in Nahaufnahmen häufig an richtiger Schärfe fehlt. Trotz des teilweise extrem verrauschten Bildmaterials schlägt sich die Kompression recht wacker und zeigt keine auffälligen Artefakte.

Ton  72 %

"Shine A Light" bietet einen etwas gemischten Eindruck. Die Instrumente wurden in exzellenter Qualität abgemischt und bieten einen satten Sound mit hoher Dynamik. Sowohl im Bassbereich als auch bei der Hochtonwiedergabe ist die Qualität sehr gut. Die Musikinstrumente sind überwiegend auf den Frontkanälen zu hören und klingen sehr prägnant. Mick Jaggers Stimme ist hingegen weniger deutlich zu verstehen und geht oft etwas unter. Die Surround-Kanäle bieten eine gute Live-Atmosphäre mit vielen Geräuschen aus dem Publikum - allerdings auch immer wieder viel Hall, der die Stimme von Mick Jagger mit leichtem Echo versieht und die Geräusche auf den Surround-Kanälen gerade bei Extendend Surround-Wiedergabe etwas zu überbetont erklingen lässt. 

 

Special Features

- Featurette
- Bonus Songs (Undercover of the Night, Paint it Black, Little T&A, I’m Free)
- Trailer

Review von Karsten Serck 24.09.2008

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD