Resident Evil - Extinction

Original

Resident Evil - Extinction

Anbieter

Constantin Film (2008)

Laufzeit

ca. 94 min. (Keine Jugendfreigabe)

Bildformat

2,40:1 

Audiokanäle

Englisch DTS HD High Resolution Audio 5.1
Deutsch DTS HD High Resolution Audio 5.1

Untertitel

Deutsch

Regionalcode

B

VÖ-Termin

14.02.2008

Film  70 %

Nun ist zuzugeben, dass die beiden ersten Teile der von dem bekannten Zombiemetzelspiel inspirierten Verfilmungen zwar durchaus einen gewissen Unterhaltungsfaktor aufwiesen, aber keine höheren cineastischen Weihen für sich in Anspruch nahmen. Insofern ist der Gehalt des Lobpreises entsprechend niedriger anzusetzen, wenn anzumerken ist, dass die dritte Fassung seine Vorgänger zu übertrumpfen weiß. Andererseits ist bei dem allgemeinen Trend zur Verflachung, was Fortfolgefilme angeht, ein solches Gegenbeispiel doch wiederum auch nicht zu gering zu schätzen. Mit einer Geschichte, über die man zwar tunlichst nicht weiter nachgrübeln sollte, die das Geschehen aber solide vorantreibt; Spezialeffekten, die kein Megablockbusterniveau erreichen, aber den gewünschten Zweck in vollem Umfang zu erfüllen wissen und Figuren, die keine Charaktertiefe vortäuschen, aber ihre jeweilige Funktion für die Handlung auf den Punkt genau erfüllen, machen "Resident Evil: Extinction" zu einer blutig-runden Unterhaltungssache. Nicht zuletzt trägt die in Bild- und Tempogestaltung durchweg knallige Inszenierung Russel Mulcahys das ihrige zum relativen Gelingen bei, wenn auch zu konstatieren ist, dass der Regisseur bei allem handwerklichen Geschick mit Filmen dieses Kalibers noch immer weit von einstiger "Highlander"-Herrlichkeit entfernt bleibt.

 

Bild  82 %

Das Master zeigt sich extrem detailscharf und lässt im Bild auch eine feine Körnigkeit erkennen. Das Schärfeniveau bewegt sich aber nicht durchgängig auf diesem sehr hohen Level. Immer wieder fallen einzelne Kameraeinstellungen auch durch Unschärfen auf und stellenweise flackert auch die Helligkeit etwas. Der ausgewaschen wirkende Kontrast lässt das Bild etwas flach wirken. Richtig plastische Tiefe ist daher nur ansatzweise vorhanden. Zumindest wurde der Kontrast nicht so künstlich überzogen, dass keine Details in dunklen Bereichen mehr zu erkennen sind. Die Farben wirken stark gefiltert und zeigen nur selten eine richtig kräftige Sättigung. Die Kompression ist makellos und zeigt keine Störungen. 

 

Ton  80 %

Der Film bietet einen atmosphärischen Music Score, der sehr weiträumig abgemischt wurde und auch auf den Surround-Kanälen sehr präsent ist. In den Action-Sequenzen bekommt der Zuhörer zahlreiche gelungene Effekte geboten, die bei Wiedergabe im Extended Surround-Modus auch die Back Surround-Kanäle intensiv mit einbeziehen. Einfache Umgebungsgeräusche bietet der Film aber kaum. Auch die Dynamik erscheint reduziert und im Hochtonbereich klingt die Abmischung etwas stumpf.

 

Special Features

Jenseits von Raccoon City – Hinter den Kulissen (ca. 30 Min.)
Making of (ca. 20 Min.)
Deleted Scenes (ca. 11 Min.)
Interviews (ca. 12 Min.)

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 10.02.2008

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD