Ratatouille

Original

Ratatouille

Anbieter

Walt Disney Home Entertainment (2008)

Laufzeit

110:33 min.

Bildformat

2,40:1 

Audiokanäle

Englisch PCM 5.1
Englisch Dolby Digital 5.1 EX
Italienisch DTS 5.1
Italienisch Dolby Digital 5.1 EX 
Deutsch DTS 5.1
Deutsch Dolby Digital 5.1 EX

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

B

VÖ-Termin

14.02.2008

Film  100 %

Remy, eine ungewöhnliche, junge Ratte träumt davon, eines Tages ein renommierter Chefkoch in einem der feinsten Restaurants von Paris zu werden. Hin- und hergerissen zwischen den Wünschen seiner Familie und seiner wahren Leidenschaft, setzt Remy zusammen mit seinem neuen Freund, dem Küchenjungen Linguini eine Kette von Ereignissen in Gang...

Auch ohne den gegenwärtigen Boom von Fernsehprogrammen mit kulinarischer Thematik hätte "Ratatouille" ein perfektes Filmdinner serviert. Dass sich die Bildtechnik auf höchstem Niveau befindet, setzt man bei Pixar inzwischen ja schon als pure Selbstverständlichkeit voraus, darf aber trotzdem noch einmal Erwähnung finden, immerhin drängen sich inzwischen alle möglichen sonstigen Konkurrenten auf dem ertragreichen Terrain der Computeranimation, gehen aber allzu häufig mit sichtbar geringerem Bildstandard an den Start. Doch wären die schönsten Bilder bekanntlich nichts von wirklich bleibendem Wert, ohne eine entsprechend wohldurchdachte Geschichte. Da aber wurde ein Drehbuch zusammengestellt, das spielerisch treffenden Humor mit stimmungsvoller Spannung verbindet, bis in die Nebenrolle hinein unverwechselbare Charaktere geschaffen hat und mit Originalität alle Untiefen der Langeweile umschifft. Im Zuge dessen schafft es "Ratatouille" auch, sich als wahren Familienfilm zu beweisen, da wirklich keine Generation mit ihrem Unterhaltungsanspruch allein gelassen wird und somit nichts einem gemeinsamen Genuss entgegenstehen kann.

 

Bild  91 %

"Ratatouille" bietet durch das Arrangement verschiedener Schärfe-Ebenen ein sehr plastisches Bild mit viel Räumlichkeit. Aufgrund des Einsatzes von viel Weichzeichner ist aber meist nur der Bildvordergrund richtig scharf. Am meisten Detail zeigt der Film im Haar der Ratten oder in Lichtreflexionen auf Wasser. Die menschlichen Figuren wirken hingegen meist etwas soft. Das vom Kontrast etwas dunkle Bild wird durch viele warme Farbtöne geprägt, in denen vor allem viel Rot dominiert. Die Kompression ist einwandfrei und zeigt keine Störungen.

 

Ton  85 %

Klanglich ist "Ratatouille" zwar über lange Strecken eher ruhig. Wenn der Film aber einmal loslegt, dann auch richtig. So werden dramatische Szenen wie z.B. die Flucht der Ratten am Anfang des Films von einem spektakulären Soundtrack mit extrem hoher Dynamik begleitet. Bemerkenswert ist auch die räumliche Wiedergabe, die dafür sorgt, dass Hintergrundgeräusche mit sehr feinen Nuancen wiedergegeben werden. Die Hochtonwiedergabe von "Ratatouille" ist einfach perfekt - und das gilt auch bereits für die in normalem Dolby Digital oder DTS komprimierten Tonspuren. Die Effekte kommen nicht am laufenden Band. Insbesondere im Extended Surround-Betrieb bietet der Film aber immer wieder kurze Momente mit sehr gelungenem Einsatz der Surround-Kanäle mit viel Dynamik und brillantem Klang.

 

Special Features

- Kurzfilm: Dein Freund die Ratte
- Kurzfilm: Lifted
- Film & Delikatessen
- Unveröffentlichte Szenen
- Easter Eggs
- Das Testament
- Zum Andenken an Dan Lee
- Gusteaus Gourmet-Spiel
- Animations-Meetings
- Dokumentarische Kurzfilme
- Zusätzliche Szenen: "RIP" 

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 05.02.2008

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD