Pale Rider - Der namenlose Reiter

Original

Pale Rider

Anbieter

Warner Home Video (2008)

Laufzeit

ca. 116 min.

Bildformat

2,35:1

Audiokanäle

Mono - Französisch
Mono - Deutsch
Mono - Italienisch
Dolby True HD/Dolby Digital 5.1 - Englisch
Stereo - Spanisch

Untertitel

Englisch, Deutsch, u.a.

Regionalcode

A,B,C

VÖ-Termin

19.09.2008

Film

La Hood, eine öde Goldgräberstadt, steht unter der Herrschaft des machtgierigen Minenbesitzers Coy La Hood. Unter der Führung von Hull Barrett wollen unabhängige Goldgräber einen neuen Claim abstecken. La Hood schreckt vor nichts zurück, um ihnen ihre Ansprüche streitig zu machen. Doch Hilfe naht: Ein namenloser Fremder reitet in die Stadt - und mit ihm kommt die Hölle für La Hood und seine Revolvermänner.

 

Bild  83 %

Vom strahlenden Himmel bis zum tiefen Schwarz bietet diese Blu-ray Disc einen nahezu perfekten Kontrast. In dunklen Bildbereichen zeigt das Bild lediglich etwas häufig tiefe Schatten. Nichtsdestotrotz bekommt das Bild durch den hohen Kontrast viel Tiefe und wirkt sehr plastisch. Der Film bietet kräftige aber dennoch natürlich wirkende Farben. Die Bildschärfe ist gut bis sehr gut. Der Film zeigt viele Details, die sich nicht nur auf den unmittelbaren Bildvordergrund beschränken. Gelegentliche Unschärfen zeigen sich aber auch. Das Alter des Films bemerkt man ansonsten eigentlich nur anhand des etwas unruhigen Bildstands, leichter Kratzer und eines stellenweise recht deutlichen Rauschens - welches aber nur in dunklen Szenen auffällig wird. Die Kompression arbeitet sehr sauber und zeigt keine Störungen. 

 
Ton  55 %

Die meisten Tonspuren gibt es nur in Mono. Lediglich die Originalfassung wurde im 5.1-Format neu abgemischt. Dennoch findet auch hier der Großteil der Handlung nur im Frontbereich statt. Die Surroundkanäle werden nur zurückhaltend genutzt. Es gibt eine recht lebendige Musikwiedergabe und dezente Surround-Effekte. Großer Vorteil der Originalfassung ist der sauberere Klang, der Dialoge und Hintergrundgeräusche differenzierter hörbar macht als die etwas dumpfe Synchro, bei der die Dialoge die sonstigen Geräusche etwas verdrängen.

 

Special Features

• US-Kinotrailer: Pale Rider & Unforgiven 

Review von Karsten Serck (13.10.2008)

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD