Kung Fu Panda

Original

Kung Fu Panda

Anbieter

Paramount Home Entertainment (2008)

Laufzeit

ca. 92 min.

Bildformat

2,40:1

Audiokanäle

Englisch Dolby TrueHD 5.1
Deutsch Dolby Digital 5.1
Französisch Dolby Digital 5.1
Holländisch Dolby Digital 5.1
Italienisch Dolby Digital 5.1
Portugiesisch Dolby Digital 5.1
Spanisch Dolby Digital 5.1

Untertitel

Englisch, Deutsch, u.a.

Regionalcode

A,B,C

VÖ-Termin

21.11.2008

Film 85 %

Auf den ersten Blick (und entsprechend dem Trailer) erwartet man sich von „Kung Fu Panda“ eigentlich nicht viel mehr als eine nett-harmlose Familienkomödie und dieses Minimalziel wird vom Vollprodukt auch durchaus klaglos erfüllt. Zu seinem (und damit des Zuschauers) Glück hat die Geschichte des unverhofft zum Kampfsportheroen aufgestiegenen Bambusbären aber noch einiges mehr auf dem Kasten. Einmal abgesehen davon, dass tatsächlich alle versammelten Figuren (nicht nur das verfressene Bärentier als auserkorener Sympathieträger) sorgfältig und liebevoll ausgearbeitet wurden und sich die technische Qualität der Umsetzung sowieso über praktisch jeden Zweifel erhaben zeigt, kann auch die Geschichte rundum überzeugen. Zwar ist klar, dass keine übersteigerte Erwartung an den Grobverlauf des Geschehens gelegt werden sollte, da wurde doch deutlich eher nach „Schema F“, denn auf gesteigerte Innovationsmomente geschielt, als vielmehr in den Details der Einzelszenen, die immer wieder mit gelungenen Ideen aufwarten können, die vor allem den humoristischen Teil mit allerfeinster Qualitätsarbeit präsentieren, bei dem tatsächlich jede Altersklasse auf ihre Kosten kommen sollte und selbst Anhänger eher hochgeistiger Cineastenware dürften nicht ganz unbewegt bleiben. Zur Sicherheit und Beruhigung ist übrigens anzumerken, dass auch wenn „Kung Fu Panda“ es selbstverständlich nicht nehmen lässt, einschlägig vorbelastete Kinoklassiker des Genres auf die Schippe zu nehmen, die aktive Kenntnis jener Kunstwerke keinesfalls vonnöten ist, um sich angemessen zu vergnügen; praktisch sämtliche der einschlägigen Szenen funktionieren auch für absolute Novizen; für Kenner ist die Angelegenheit eben noch einen Tick lustiger.

 
Bild  100 %

Mit Leichtigkeit sichert sich auch dieser Dreamworks-Film wieder eine Referenzbewertung. Nachdem die Entwicklung der digitalen Animation in den letzten Jahren stetig vorangeschritten ist und es einfach nicht mehr schärfer als absolut scharf geht, fällt bei diesem Film positiv auf, dass man sich darum bemüht hat, dem Bild durch verschiedene Schärfeebenen eine visuelle Tiefe zu geben, die das Bild nicht wie aus dem Computer erschaffen wirken lässt sondern richtig räumlich erscheint. Die kräftigen bunten Farben und der satte Kontrast mit hervorragendem Schwarzwert und ausreichend Nuancierung in dunklen Bildbereichen tun hier ihr Übriges. Die Kompression ist tadellos und zeigt keine Störungen.

 

Ton  90 %

"Kung Fu Panda" bietet auch akustisch eine sehr gute Performance. Zwar wird der Zuschauer vom Ton nicht ganz so erschlagen wie vom Bild. Dennoch weist
der Film einen sehr packenden Mehrkanalmix mit hoher Dynamik und vielen räumlich sehr gut arrangierten Soundeffekten auf. Neben kräftigen Bässen kann auch die Hochtonwiedergabe durch ihren klaren Klang überzeugen.

 

Special Features
  • KOMMENTAR DER FILMEMACHER
  • TRIFF DIE SCHAUSPIELER HD
  • DIE GRENZEN ÜBERSCHREITEN HD
  • CONSERVATION INTERNATIONAL: HILF WILDE PANDAS ZU RETTEN HD
  • DRACHENKRIEGER TRAININGSAKADEMIE
  • KLOSS-SCHIEBEN
  • LERNE ZU ZEICHNEN HD
  • SOUND-DESIGN HD
  • "Kung Fu Fighting”-Musikvideo von Cee-Lo HD
  • Lerne den Panda-Tanz HD
  • Kannst du Kung-Fu? HD
  • Das Land der Pandas: Mr. Pings Suppenrestaurant
  • Wie man Essstäbchen benutzt HD
  • Die chinesischen Tierkreiszeichen HD
  • Die Tiere von KUNG FU PANDA
  • Welcher ist dein Kampfstil?
  • DREAMWORKS ANIMATION VIDEO JUKEBOX

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 20.10.2008

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD