Gone Baby Gone

Original

Gone Baby Gone

Anbieter

Walt Disney Home Entertainment (2008)

Laufzeit

ca. 114 min.

Bildformat

1,85:1 

Audiokanäle

Englisch PCM 5.1
Englisch Dolby Digital 5.1
Französisch Dolby Digital 5.1
Italienisch DTS 5.1
Italienisch Dolby Digital 5.1 
Deutsch DTS 5.1
Deutsch Dolby Digital 5.1

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

B

VÖ-Termin

17.04.2008

Film  85 %

Als ein junges Detektivpärchen (Casey Affleck und Michelle Monaghan) damit beauftragt wird, das mysteriöse Verschwinden eines kleinen Mädchens zu untersuchen, stoßen sie bald auf unzählige Verwicklungen, und nichts scheint mehr so, wie es tatsächlich ist. Sie müssen schließlich alles riskieren - ihre Beziehung, ihren Verstand und sogar ihr Leben, um das Mädchen zu finden. Doch der Fall ist zu groß, um aufzugeben, wenn man der Wahrheit auf der Spur ist, auch wenn ihr Preis fast unbezahlbar scheint…

Ben Affleck ist mit "Gone Baby Gone" ein außergewöhnlicher Film gelungen, der etwas Seltenes bietet: Der Zuschauer wird nicht mit einem Ende abgespeist, welches alle Ereignisse zur vollkommenen Zufriedenheit auflöst sondern stattdessen dem Zuschauer mit einem moralischen Problem konfrontiert, für das es keine hundertprozentig richtige Lösung gibt. Ohnehin ist es bemerkenswert an "Gone Baby Gone", dass der Film keine künstliche Hollywood-Welt mit klischeehaft nur guten oder nur bösen Figuren präsentiert, sondern die Figuren sehr authentisch wirken. Die Auflösung des Rätsels in der zweiten Hälfte des Films erfolgt nicht sonderlich spannend, da vorher nur sehr wenige Indizien präsentiert werden, die den Zuschauer auf die richtige Fährte bringen könnten. Nicht zuletzt wegen der charismatischen Figuren ist "Gone Baby Gone" aber dennoch ein interessanter Film geworden, der sich mehr als einmal anzuschauen lohnt. 

 

Bild  78 %

Das Master erscheint bis auf leichtes Farbrauschen recht sauber und wirkt auch kaum künstlich verfremdet. Trotz eines durch viele Innenaufnahmen überwiegend etwas düsteren Bildes ist der Kontrast recht hoch ohne zu überstrahlen. Lediglich in dunklen Bildbereichen zeigen sich schnell harte Schatten. Die Farben sind etwas rotstichig und weisen eine gute Sättigung auf. Die Bildschärfe kann nur in Nahaufnahmen richtig überzeugen, die recht detaillierte Einzelheiten zeigen. Ansonsten wirkt das Bild aber häufig etwas unscharf. Die Kompression gibt keinen Anlass zur Klage und fällt nicht durch Störungen auf.

 

Ton  65 %

Der Soundtrack verhält sich überwiegend recht zurückhaltend. Die Abmischung ist recht frontlastig und bietet meist nur durch die Musik ein wenig dezente Räumlichkeit. Auch Hintergrundgeräusche nimmt man nur selten deutlich aus den Surround-Kanälen wahr. Zumindest ein paar Szenen zeigen aber Potential für mehr Dynamik und während der Schiessereien sind auch die Pistolensalven deutlich auf den Surroundkanälen zu hören. Insgesamt fällt die musikalische und räumliche Wiedergabe aber recht schwach aus. Wer den Film im englischen Original betrachtet, sollte möglichst die Untertitel aktivieren, denn Hauptdarsteller Casey Affleck nuschelt so undeutlich vor sich hin, dass man häufiger einzelne Sprachpassagen nicht versteht.

 

Special Features

- Audiokommentar von Autor & Regisseur Ben Affleck
- Heimkehr: Hinter den Kulissen mit Ben Affleck
- So authentisch wie möglich: Die Besetzung von Gone Baby Gone
- Zusätzliche Szenen

Review von Karsten Serck 04.04.2008

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD