Der Sturm

Original

The Perfect Storm

Anbieter

Warner Home Video (2008)

Laufzeit

ca. 130 min.

Bildformat

2,40:1

Audiokanäle

Dolby TrueHD 5.1 - Englisch
Dolby Digital 5.1 EX - Englisch
Dolby Digital 5.1 EX - Spanisch
Dolby Digital 5.1 EX - Französisch
Dolby Digital 5.1 EX - Deutsch
Dolby Digital 5.1 EX - Italienisch

Untertitel

Englisch, Deutsch, u.a.

Regionalcode

A,B,C

VÖ-Termin

22.08.2008

Film  70 %

Im Kern auf einer wahren Begebenheit basierend, erzählt "Der Sturm" die Geschichte des Fischerbootes "Andrea Gail", dessen Besatzung nach einem mehrwöchigen Fang weit vor der Küste der USA auf dem Rückweg in das Zentrum eines gigantischen Sturms mit 30m hohen Wellen gerät und dabei ums Leben kommt. An diesem Faktum wird auch im Film nicht herumgedoktert, so dass von Beginn an nicht die fröhlich-dämliche Harmonie eines Katastrophen-Dramas á la "Twister" vorherrscht, sondern eher ernsthafte Bedenklichkeit. 

Unabhängig davon, dass der Ursprung des Films die Realität ist, steht "Der Sturm" auch vor dem Dilemma zahlreicher Katastrophenfilme, die die schrecklichen Erlebnisse der Beteiligten mit actionreichen Bildern einfach nur aneinander reihen. Es ist erstaunlich, dass Wolfgang Petersen, dem es in "Das Boot" problemlos gelang, seine Figuren in den Vordergrund zu stellen, sich mit diesem Film wieder in den Klischees verheddert. 

Anstelle sich voll und ganz der "Andrea Gail" und ihrer Besatzung zu widmen, werden noch als Nebenschauplätze die Schicksale einer Segelbootbesatzung und eines auf der Suche nach der "Andrea Gail" abstürzenden Küstenwachenhubschraubers lang und breit erzählt, so dass für inhaltlichen Tiefgang nicht viel Platz bleibt. Um so höher sind da schon die von den Lucas-Spezialisten von ILM angefertigten digitalen Wellen, die optisch klar machen, dass "Der Sturm" keine Low Budget TV-Produktion, sondern ein millionenschwerer Hollywood-Blockbuster ist. 

Doch wie bereits eine Menge Filme gezeigt haben, verpuffen selbst die tollsten Special Effects im Nichts, wenn sie nur dazu dienen, eine wenig überzeugend erzählte Handlung optisch aufzupeppen. Wer sich wirklich für das Schicksal der Andrea Gail interessiert, der dürfte hier in dem Buch von Sebastian Junger, welches die Grundlage für den Film darstellte, deutlich fündiger werden. Dennoch behält man "Der Sturm" auf lange sicht positiver in Erinnerung als nach der ersten Betrachtung, so dass die Anschaffung für das eigene Film-Archiv keinen Fehler darstellt und Autor Sebastian Junger auch mit einem eigenen Audio-Kommentar vertreten ist. 

 

Bild  76 %

Das Master zeigt gerade in dunklen Szenen immer wieder etwas Farbrauschen, ist aber ansonsten recht sauber. Die Bildschärfe ist wechselhaft. Vielfach ist das Bild gerade in Weitwinkelaufnahmen nicht viel besser als das einer DVD. In Nahaufnahmen präsentiert sich der Film hingegen immer wieder ausgesprochen detailscharf. Das Bild bietet einen guten Kontrast und satte, natürliche Farben. Draußen auf der finsteren stürmischen See ist das Bild freilich überwiegend etwas dunkel. Die Kompression arbeitet gut und zeigt nur gelegentlich leichte Unregelmäßigkeiten.

 

Ton  90 %

Vornehmlich Wind und Wellen prägen den Sound dieses Films, der eine wirklich räumliche Kulisse mit viel Weite herbeizaubert, die im Idealfall wirklich den Eindruck erweckt, mitten im Geschehen zu sein. Dabei faucht und blitzt es immer wieder aus allen Ecken und das Zusammenbrechen größerer Wellen wird vom Subwoofer mit lautem Knall protokolliert. Unterstützt wird die Atmosphäre durch den sehr harmonisch klingenden Music Score von James Horner, der ebenfalls gleichmäßig zwischen Front- und Surroundkanälen gewichtet ist. Nicht ganz überzeugend ist die etwas gedämpfte Höhenwiedergabe, die auch auf dem englischen Dolby TrueHD-Soundtrack nicht wesentlich besser klingt, weswegen die Bestnote nicht erreicht wird.

 

Special Features
  • Audiokommentar:
    von Regisseur Wolfgang Petersen
    von Supervisor Visuelle Effekte Stefen Fangmeier und Produzent Visuelle Effekte Helen Elswit 
    von Autor Sebastian Junger
  • Dokumentationen: Witness to the Storm
  • Creating an Emotion
  • Filmografien: Fotomontage: Yours Forever
  • Music Video: Soundtrack-Werbespot
  • US-Kinotrailer
  • "HBO First Look" Creating the Perfect Storm

Review von Karsten Serck 19.08.2008

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD