Alvin und die Chipmunks

Original

Alvin and the Chipmunks

Anbieter

20th Century Fox Home Entertainment (2008)

Laufzeit

ca. 91 min.

Bildformat

1,85:1 

Audiokanäle

Deutsch DTS 5.1
Englisch DTS HD Master Audio (Lossless)
Spanisch DTS 5.1
Portugiesischs DTS 5.1
Thailändisch DTS 5.1
Kantonesisch DTS 5.1
Mandarin DTS 5.1
Koreanisch DTS 5.1

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

A, B

VÖ-Termin

25.04.2008

Film

Durch ein Missgeschick heimatlos geworden, nisten sich die drei Streifenhörnchen Alvin, Simon und Theodore im Haus des erfolglosen Musikproduzenten Dave (Jason Lee) ein. Die kleinen Nager sind nicht nur süß, sie können sogar reden... und singen! Mit Daves Hilfe sorgen Alvin und die Chipmunks in der Musikbranche auch bald für tierisch viel Wirbel...

 

Bild  90 %

Da im Unterschied zu den typischen Animationsfilmen bei "Alvin und die Chipmunks" nur die drei Chipmunks selbst animiert sind, bietet dieser Film nicht die typisch bunte Hochglanzoptik der Konkurrenz von "Shrek" & Co. Das sichtbar verfremdete Master zeigt genau das Gegenteil. Der Kontrast ist überhöht und neigt dadurch in hellen Bildbereichen zum Überstrahlen. Außerdem lässt ein deutlicher Rotstich das Bild auch sonst sehr altbacken und wenig plastisch wirken. Das hier wieder einmal bewusst die Optik verschlimmbessert wurde, ist sehr schade, denn ansonsten wirkt das Master sehr scharf. Die feinkörnige Optik fällt durch detailscharfe Nahaufnahmen auf und selbst aus weiterem Abstand sind die meisten Kameraeinstellungen sehr scharf. Die Kompression ist tadellos und zeigt keine Störungen.

 

Ton  80 %

Der Surround-Mix besteht - welch Wunder - zum Großteil aus Musik, die von Zeit zu Zeit auch auf den Surround-Kanälen recht prägnant erklingt. Klanglich fällt der Film für allem durch die gute Hochtonwiedergabe auf, die auch ganz unabhängig von den hochgepitchten Stimmen der drei Hauptdarsteller immer sehr prägnante Feinheiten heraushören lässt. Und im Bassbereich gibt es immer wieder kräftige Hip Hop-Klänge zu hören. Trotz einer ganz gelungenen klanglichen Wiedergabe fehlt es dem Film aber ein wenig an Abwechslung, da außer der etwas monoton abgemischten Musik nur wenig wirklich lebendige Räumlichkeit entsteht.

 

Special Featuress

· Chip-Chip-Hurra: Die Geschichte der Chipmunks
· Die Lieder der Chipmunks

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 13.06.2008

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD