Sunshine

Original

Sunshine

Anbieter

20th Century Fox Home Entertainment (2007)

Laufzeit

107:27 min.

Bildformat

2,40:1 

Audiokanäle

1. Englisch, DTS HD MASTER AUDIO 5.1
2. Englisch, Audio-Deskription
3. Deutsch, DTS 5.1
4. Spanisch, DTS 5.1
5. Audio-Kommentar
6. Audio-Kommentar

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

B

VÖ-Termin

03.12.2007
Film  70 %

In fünfzig Jahren stirbt die Sonne – und mit ihr stirbt auch die Menschheit. Unsere letzte Hoffnung: Ein Raumschiff, die Icarus II, mit einer internationalen Crew von acht Frauen und Männern. Unter Führung von Kapitän Kaneda soll das Team eine Sprengladung zur Sonne bringen, mit der sie den lebenswichtigen Stern wieder entzünden wollen. Es ist die letzte Chance für die Menschheit zu überleben. Im Verlauf der Mission, der Funkkontakt zur Erde ist bereits abgebrochen, wird die Mannschaft auf eine harte Probe gestellt: Das Team empfängt ein Notsignal der Icarus I, des Raumschiffs, das vor sieben Jahren spurlos verschwand, und alle geraten durch einen folgenschweren Fehler in tödliche Gefahr. Über Nacht kämpft die Mannschaft plötzlich um Leben und Verstand, wohl wissend, dass die Zukunft des blauen Planeten in ihren Händen liegt…

"Sunshine" ist (endlich) mal wieder ein Science Fiction Werk, das sich zumindest bemüht, dem wortwörtlichen Sinngehalt des Genres gerecht zu werden und nicht in fantastische Welten abdriftet. Erholsam ist auch, dass sich Buch und Regie einen ernsthaften Handlungsaufbau dem typischen Blockbuster-Konzept vorzogen, wonach es zur Rettung der Welt eines Feuerwerks an coolen Effekten und noch cooleren Sprüchen bedürfe. Mit solide gezeichnetem Personal und einer unaufgeregten Gangart hebt sich "Sunshine" dann schon einmal wohltuend vom Durchschnitt ab, wobei allerdings klar sein sollte, dass der eine oder andere Zuschauer im Laufe der Zeit durchaus die Geduld verlieren könnte. Etwas schade ist dann allerdings die Entwicklung im letzten Drittel, wenn das Drehbuch schließlich doch Pfade betritt, die deutliche Anzeichen von häufigerem Durchgangsverkehr aufweisen und auch nicht ganz zur vorherigen, eher nüchternen Grundstimmung passen; zudem erhalten die Spannungselemente noch nicht einmal unbedingt eine echte Verstärkung. Trotzdem bleibt "Sunshine" (nicht zuletzt mangels ernsthafter Konkurrenz) doch ein guter Kandidat für Anhänger realistischer Zukunftsfilme.

 

Bild 86 %

Das leicht körnige Master bietet eine hohe Schärfe. Sowohl Konturen als auch Details werden sehr scharf dargestellt. Gerade in Nahaufnahmen bleibt kaum eine Einzelheit verborgen. Trotz der hohen Schärfe wirkt das Bild aber dennoch nur ganz selten richtig plastisch. Denn die bewusste visuelle Verfremdung mit ausgewaschenen und leicht blau/grünstichigen Farben und der eigenwillige Kontrast, der das Bild meist viel zu dunkel erscheinen lässt, tragen dazu bei, dass das Bild nur wenig Tiefe bietet und sehr flach wirkt. Selbst das Raumschiff "Icarus II" ist im Film nur selten zu erkennen, da das Bild meist zu dunkel ist. Die Kompression arbeitet tadellos und lässt keine Störungen erkennen.

 

Ton  83 %

Der 5.1-Mix wird vor allem durch den sehr imposanten Soundtrack mit Musik von Underworld und John Murphy dominiert, dessen vielfach sehr subtile Klänge einen sehr weiträumigen Klang entfalten. In den dramatischen Szenen hat "Sunshine" aber ebenso einige recht gelungene Effekte zu bieten. Während die Basswiedergabe gelungen erscheint, klingt der 5.1-Mix in den Höhen meist etwas zu dumpf, was in vielen Szenen auch zu einem etwas zu monoton klingenden Sound führt, der selbst bei Wiedergabe des englischen DTS HD Master Audio-Tracks sich mit Details meist etwas zurückhält.

 

Special Features

· Audiokommentare von Danny Boyle, Dr. Brian Cox
· Trailer "Fantastic Four"
· Trailer "Pathfinder"
· Trailer "Stirb langsam 4.0"
· Trailer "28 Weeks later"
· Trailer "Sunshine"
· Unveröffentlichte Szenen
· Web-Produktions-Tagebuch
· Kurzfilme
· Kinoteaser

Review von Karsten Serck 10.12.2007

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD