Stirb Langsam 4.0

Original

Live Free or Die Hard

Anbieter

20th Century Fox Home Entertainment (2007)

Laufzeit

128:44 min. (FSK 16)

Bildformat

2,40:1 

Video-Codec

MPEG4-AVC

Audiokanäle

1. Englisch, DTS HD MASTER AUDIO 5.1
2. Audio-Deskription (Englisch), Dolby Digital 5.1
3. Deutsch, DTS 5.1
4. Spanisch, DTS 5.1

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

B

VÖ-Termin

02.11.2007
Film  83 %

Am Wochenende des 4. Juli droht ein Angriff auf die verwundbare Infrastruktur der Vereinigten Staaten, der die komplette Nation lahm legen soll. Die mysteriöse Gestalt, die hinter diesen Plänen steckt, hat alles perfekt geplant - aber sie hat nicht mit McClane gerechnet - einem "analogen" Cop der alten Schule. Es ist der Beginn des Feiertags, aber der New Yorker Polizeidetektiv McClane (Bruce Willis) feiert nicht. Er hatte gerade wieder eine Auseinandersetzung mit seiner Tochter Lucy, die zum College geht, und dann erhält er einen Routinejob: Er soll den jungen Hacker Matt Farrell (Justin Long) für ein Verhör zum FBI bringen. Aber bei McClane driftet das Normale häufig ins Außergewöhnliche ab - und er gerät mal wieder zur falschen Zeit an den falschen Ort. Mit Farrells Hilfe begreift McClane allmählich, was das zunehmende Chaos um ihn herum bedeutet. Ein Angriff auf die verwundbare Infrastruktur der Vereinigten Staaten, der die komplette Nation bedroht, zeichnet sich ab. Die mysteriöse Gestalt hinter diesem Plan, Thomas Gabriel (Timothy Olyphant), ist McClane bei der Umsetzung seines unglaublichen Vorhabens immer einige Schritte voraus...

So ganz risikolos war es nun auch wieder nicht, den altgedienten John McClane fast zwanzig Jahre nach seinem ersten Großkampfeinsatz wieder ins Rennen zu schicken, statt ihm den wohlverdienten (Vor)ruhestand zu spendieren. Doch unkaputtbar, wie er nun mal ist, schlägt sich das zähe Stehaufmännchen auch wacker durch sein viertes Abenteuer. Und was das Wichtigste ist, auch der geneigte Zuschauer sollte seinen Spaß bei der Sache haben. Denn mit Teil 4 schwingt sich die Serie sogar noch einmal zu neuen Höhen auf. Wesentlich rasanter als der unmittelbare Vorgänger und gefüttert mit einem soliden Budget für ansprechende Action-Sequenzen weiß das Werk den Vorgaben des Markenzeichens "Die Hard" durchaus zu entsprechen. Natürlich findet sich beim genauen Hinsehen schon der eine oder andere Punkt, der Anlass zum leichten Bemäkeln bietet, wie eine Steigerung der in gewohnter Manier schon so arg strapazierten Glaubwürdigkeit in fast schon absurde Dimensionen oder auch einem Gegenspieler, dem es doch deutlich an Charisma und Format mangelt; kein Vergleich mit einem Jeremy Irons oder gar Alan Rickman. Aber letztlich will der Film ja auch nicht mehr anbieten, als großformatige Action mit einem guten alten Bekannten in der Hauptrolle; alles in allem nichts anderes, als Popcornkino in Reinform und diese Zielvorgabe wird zu hundert Prozent eingelöst.

 

Bild  92 %

Optisch passt "Stirb Langsam 4.0" überhaupt nicht zum Look der vorherigen Filme sondern präsentiert sich im typischen "Digital Grading"-Einheits-Look des 21. Jahrhunderts. Die Konsequenz sind künstlich überdrehte Kontraste und leicht ausgewaschene Farben mit einem wechselnden Farbstich in Grün oder Orange, die jegliche Farboptimierung des teuren Equipments sinnlos werden lässt. Fairerweise muss man aber zugestehen, dass es auch schon schlimmere Filme gegeben hat und zumindest zum Teil die plastische Wiedergabe des Bildes noch erhalten bleibt. 

Das ist in erster Linie ein Verdienst der exzellenten Schärfe, die praktisch jede Szene durchgängig mit extrem hoher Detailtreue wiedergibt und auch Details im Hintergrund noch deutlich abbildet. Zum Glück haben es die Produzenten in Kauf genommen, dass die CGI-Effekte häufiger als solche erkennbar sind anstelle auf Weichzeichner zu setzen, die das Gesamtbild unschärfer machen würden. Das Master ist tadellos und weist nur eine ganz dezente Körnigkeit auf, die auf der Blu-ray Disc auch gut dargestellt wird. Die MPEG4-Kompression arbeitet einwandfrei und lässt keine Störungen erkennen.

 

Ton  100 %

Der Surround-Mix von "Stirb Langsam 4.0" ist der Hammer. Dies ist ein Sound, den man nicht nur hört, sondern regelrecht spürt. Der Film besitzt eine solch imposante Dynamik, dass man wirklich meint, mitten im Geschehen zu sein, wenn John McClane mit den Film-Bösewichten seine Action-Duelle zelebriert. Der Surround-Mix ist so impulsiv abgemischt, dass selbst kleinere Sound-Elemente und leisere Musik absolut prägnant von allen Seiten zu hören sind. Die Surround-Kanäle sind bei diesem Film so deutlich abgemischt, dass sie nicht nur ein paar Effekte wiedergeben, sondern sich vollkommen gleichberechtigt am gesamten Sound beteiligen und selbst die Effekte so viel Dynamik bieten, dass manch kleinerer Surround-Lautsprecher damit überfordert sein dürfte. Insbesondere bei Wiedergabe im Extended Surround-Modus ergibt sich ein dreidimensionaler 360 Grad-Sound mit vielen brillanten Effekten, der nicht nur extrem weiträumig wirkt sondern auch klanglich durch eine immens hohe Präzision mit glasklaren Höhen auffällt. Im Direktvergleich hat die englische Originalfassung klanglich immer die Nase vorn, da die deutsche Synchro nicht ganz so wunderbar die gleiche Impulsivität erreicht, selbst dann, wenn man beide Tonspuren nur im "normalen" DTS-Format wiedergibt.

 

Special Features

In Sachen Komfort sammelt die Blu-ray Disc direkt am Anfang einige Pluspunkte. Direkt nach dem Einlegen startet der Filme ohne vorherige Nervereien mit vorgeschalteten Trailern oder ewig-langen Menü-Animationen. Allerdings besitzt die Disc auch nicht einmal richtige Menüs, sondern lediglich Scroll-Down-Menüs. Bei Anwahl einer dieser nacheinander erscheinenden Menüpunkte erscheint auch lediglich eine kleine Tafel mit der Anzeige der nötigsten Infos.

  • "Ein analoger Held in einer digitalen Welt": Making-of Stirb Langsam 4.0
  • FOX Movie Channel präsentiert: "FOX Klassiker"
  • Yippie-Ya-Yeah Schweinebacke
  • Musikvideo "Die Hard" von Guyz Nite
  • Hinter den Kulissen mit Guyz Nite
  • Kinotrailer

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 26.10.2007

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD