Pans Labyrinth

Original

Pans Labyrinth

Anbieter

Senator Film (2007)

Laufzeit

118:57 min.

Bildformat

1,85:1 

Video-Codec

MPEG4-AVC

Audiokanäle

1. Deutsch, DTS HD 6.1
2. Deutsch, PCM 6.1
3. Spanisch, DTS HD 5.1
4. Spanisch, PCM 5.1

Untertitel

Deutsch, Spanisch

Regionalcode

B

VÖ-Termin

10.09.2007
Film  85 %

PANs LABYRINTH ist die Geschichte der kleinen Ofelia, die mit ihrer Mutter zum Stiefvater, einem hochrangigen Militäroffizier, in eine ländliche Gegend Nordspaniens ziehen muss. Durch die Brutalität und Unberechenbarkeit des Stiefvaters tief erschüttert, findet Ofelia Zuflucht in einer Fantasiewelt, die von wundersamen, schaurigen und mythischen Fabelwesen wie dem geheimnisvollen PAN bevölkert ist. Sie hat nur eine Chance, in diesem neu erschaffenen Kosmos zu bestehen: Sie muss sich ihren tiefsten Ängsten und schlimmsten Träumen stellen.

Ausgesprochen faszinierend, aber auch reichlich düster ist das, was Guillermo Del Toro mit "Pans Labyrinth" vorlegt; wobei beide Attribute sowohl auf die Geschichte als auch auf die Bebilderung zutreffen. Allerdings sollte sich niemand davon täuschen lassen, dass die Hauptfigur ein kleines Mädchen ist, das mit Fabelwesen Umgang pflegt - unbeschwerte Unterhaltung schwebte den Filmemachern nicht vor, schon gar nicht in Richtung Kinderfilm für "Narnia-Fans". Für den "realen" Handlungsstrang vor dem Hintergrund des spanischen Bürgerkriegs gilt dies erst recht, aber auch die Schauer der fantastischen Ebene sind weniger wohlig und die Story setzt auch hier lieber auf psychologische Tiefen. "Pans Labyrinth" lässt sich so gut als Märchen in Tradition der alten Grimmschen Erzählungen verstehen, allerdings selbstverständlich in der blanken Urfassung, mit all ihrer Grausamkeit und Härte, bar jedweder zensierenden Aufhübschung. Bildgewaltig und mit durchdachter Geschichte hat "Pans Labyrinth" beste Voraussetzungen für einen besonderen Filmabend geschaffen.

 

Bild  82 %

Das Master fällt durch die harten Kontraste auf, welche für Überstrahlungen in hellen Bereichen und harte Schatten in dunklen Szenen sorgen. Trotz des überwiegend sehr dunklen Bildes sind aber selbst in Nachtaufnahmen die wichtigen Bildbereiche klar zu erkennen. Die Farben sind meist sehr kräftig gesättigt, erscheinen aber überwiegend in starken Rot- oder Blautönen verfremdet. Zudem macht sich ab und zu auch etwas Farbrauschen bemerkbar. Die Bildschärfe ist sehr hoch, zugleich aber auch etwas wechselhaft. Die Blu-ray Disc bietet nicht durchgängig ein perfektes Bild. Immer wieder sind auch leicht unscharfe Szene zu erkennen. In vielen Nahaufnahmen bietet der Film in HDTV aber ein deutlich besseres Bild als die DVD und präsentiert selbst feinste Details extrem detailscharf. Trotz der hohen Schärfe, die insgesamt überwiegt, sorgt die gewollte Stilisierung des Bildes aber dafür, dass es dem Bild etwas an Tiefe fehlt. Die AVC-Kompression arbeitet tadellos und zeigt keine Artefakte.

 

Ton  83 %

Der Surround-Mix von "Pans Labyrinth" ist vergleichsweise unspektakulär und wird weniger durch grandiose Effekte als einen gelungenen Mix von Musikelementen und Umgebungsgeräuschen dominiert. Diese werden sehr prägnant wiedergegeben und sorgen für ein Klangbild, welches die Surroundkanäle meist deutlich mit einbezieht und auch immer wieder durch einen voluminösen Bass auffällt. Bei genauem Hinhören fällt die Abmischung der Surround-Kanäle aber auch als etwas zu monoton auf. Klanglich bieten die deutschen Synchronfassungen einen etwas voluminöseren und wärmeren Klang als die Originalfassung, welche zwar nur im 5.1-Format vorliegt, aber dennoch ebenfalls bei Wiedergabe im Extended Surround-Modus einzelne Effekte noch etwas räumlicher verteilt.

 

 

Special Features

Die Extras sind im Vergleich zur DVD abgespeckt worden und das Making of wird auch nicht in HDTV präsentiert. Steelbook-Freunde dürften sich aber zumindest über die aufwendige Verpackung der Erstauflage freuen. Auf HD DVD gibt es "Pans Labyrinth" vorerst nicht, aber sie ist bereits in Planung und soll im Unterschied zur Blu-ray Disc auch verschiedene Online-Features bieten.

  • Audiokommentar von Guillermo del Toro
  • Featurette: Die Kraft der Mythen
  • Kinotrailer

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 05.09.2007

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD