Harry Potter und der Orden des Phönix

Original

Harry Potter and the Order of Phoenix

Anbieter

Warner Home Video (2007)

Laufzeit

138:14 min.

Bildformat

2,35:1 

Audiokanäle

1. Englisch, Dolby Digital 5.1
2. Englisch, PCM 5.1
3. Französisch (Quebec), Dolby Digital 5.1
4. Französisch, Dolby Digital 5.1
5. Deutsch, Dolby Digital 5.1
6. Italienisch, Dolby Digital 5.1
7. Kastilisch, Dolby Digital 5.1
8. Niederländisch, Dolby Digital 5.1
9. Japanisch, Dolby Digital 5.1
10. Spanisch, Dolby Digital 5.1
11. Katalanisch, Dolby Digital 5.1
12. Dänisch, Dolby Digital 5.1
13. Flämisch, Dolby Digital 5.1
14. Schwedisch, Dolby Digital 5.1

Untertitel

Englisch, Deutsch, u.a.

Regionalcode

A, B, C

VÖ-Termin

16.11.2007
Film

Lord Voldemort ist zurückgekehrt, doch das Zauberereiministerium tut alles, um diese Tatsache der Gemeinde der Zauberer vorzuenthalten. Zu dieser Strategie gehört auch, dass die Ministeriumsbeamtin Dolores Umbridge in Hogwarts zur neuen Professorin für die Verteidigung gegen die Dunklen Künste ernannt wird. Als Umbridge sich aber weigert, den Schülern die praktische Anwendung der Zaubersprüche zu ihrer Verteidigung beizubringen, überreden Ron und Hermine Harry, heimlich eine ausgewählte Schülergruppe auszubilden und sie so auf den bevorstehenden Krieg der Zauberer vorzubereiten. Schließlich kommt es zum fürchterlichen Showdown zwischen Gut und Böse ...

 

Bild  81 %

Das Bild wurde stark optisch verfremdet, was sich bei "Harry Potter und der Orden des Phönix" in erster Linie in Form von farblichen Verfremdungen bemerkbar macht. Meist erscheint das Bild mit einem Grün/Blaustich, wie er auch bereits auf dem Cover zu erkennen ist. Das Bild wirkt etwas dunkel und der Kontrast fällt auch nicht sehr hoch aus. Die optischen Verfremdungen sind im Kontrast aber nur dezent zu erkennen. So wirkt die Ausleuchtung meist recht natürlich und helle Bildbereiche überstrahlen auch nicht übermäßig. Die Farbsättigung fällt meist etwas dezent aus. Einzelne Objekte ragen aber farblich aus der Masse immer wieder heraus. Das Master lässt nur eine minimale Körnigkeit erkennen. Die Bildschärfe fällt von Szene zu Szene höchst unterschiedlich aus. Häufig wirkt das Bild etwas soft, ohne dabei regelrecht unscharf zu erscheinen. Ebenso viele Szenen lassen aber eine durchaus beachtliche Detailschärfe erkennen. Richtigen Referenzcharakter bekommt das Bild dabei aber nicht, weil es meist doch etwas an plastischer Tiefe fehlt. Die Kompression verhält sich sehr unauffällig und lässt keine störenden Unregelmäßigkeiten erkennen. 

 

Ton  83 %

"Harry Potter und der Orden des Phönix" bietet eine Sprachenvielfalt, wie sie nur selten zu erleben ist. Ein Großteil der Westeuropäischen Sprachen befindet sich auf dieser Blu-ray Disc. Alle Tonspuren sind in Dolby Digital 5.1 vorhanden. Die englische Originalfassung gibt es noch einmal als unkomprimierten PCM-Mix. Der Mehrkanal-Sound wird in erster Linie durch die Musik dominiert. Die Musik zieht sich wie ein Faden durch die gesamte Handlung und drängt sich mal mehr und mal weniger in den Vordergrund und auch die Effektwiedergabe wird in erster Linie durch die Musik dominiert. Vielfach ist die Abmischung dabei recht frontlastig. Vereinzelte Szenen bieten eine hohe Dynamik mit kräftigen Bässen. Auf der anderen Seite des Frequenzbandes kommen die Höhen aber nur in bescheidenem Umfang zum Einsatz und in der Gesamtheit erscheint die Dynamik auch häufig recht zurückhaltend. Dadurch wirkt das Klangbild selbst in lautstarken Momenten häufig etwas dumpf und monoton. Die englische PCM 5.1-Tonspur erscheint in geringem Maße etwas prägnanter und detaillierter als die Dolby Digital-Versionen.

 

Special Features
  • Fokus-Punkte: Kurze Making of-Sequenzen, die sich wahlweise auch parallel zum Film betrachten lassen
  • Auf den Fersen von Tonks
  • Die verborgenen Geheimnisse von Harry Potter
  • Nicht verwendete Szenen (HDTV)

Review von Karsten Serck 16.11.2007

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD