Happy Feet

Original

Happy Feet

Anbieter

Warner Home Video (2007)

Laufzeit

ca. 108 min.

Bildformat

2,35:1 

Video-Codec

VC-1

Audiokanäle

1. Englisch, Dolby Digital 5.1
2. Englisch, Audio-Deskription
3. Englisch, PCM 5.1
4. Deutsch, Dolby Digital 5.1

Untertitel

Englisch, Deutsch

Regionalcode

A, B, C

VÖ-Termin

19.10.2007
Film

Kaiserpinguine sind zum Singen geboren. Außer Mumble – er ist zum Tanzen geboren… zum Stepptanzen. Dieses für Pinguine ungewöhnliche Verhalten führt schließlich dazu, dass Mumble seine Heimat verlassen muss und sich in die weite, kalte Welt hinauswagt. Begleitet wird der von seinen Freunden den Adelie-Pinguinen und dem allwissenden Felsenpinguin Lovelace. Mumble begibt sich auf eine abenteuerliche Reise und beweist schließlich, dass man wirklich etwas bewegen kann – wenn man nur sich selbst treu bleibt.

 

Bild  90 %

Mit "Happy Feet" stellt Warner keine neuen Auflösungsrekorde auf, sondern konzentriert sich darauf, die digitalen Animationen möglichst filmisch wirken zu lassen. So bietet der Film eine vielfach sehr spektakuläre virtuelle "Kameraführung" mit interessanten Perspektiven. Auch ansonsten wirkt der Look des Films ein wenig analog, denn im Stile klassischer Kameras arbeitet das Bild auch mit verschiedenen Schärfe-Ebenen. Immer wieder demonstriert der Film eine exzellente Schärfe, wirkt aber ebenso häufig auch etwas soft. Insgesamt erweist sich dieses Spiel mit der Schärfe aber als effektiv, weil es dem Bild sehr viel Tiefe verleiht und somit den plastischen Eindruck verstärkt. Dies wird durch den kräftigen Kontrast noch unterstützt. Die Farbgebung ist mangels üppiger Flora am Polarkreis etwas eingeschränkt und wird durch viel Blau dominiert. Soweit es geht, farbliche Akzente zu setzen, wird dies aber auch gemacht. Der VC-1-Codec sorgt für eine saubere Kompression, die auch in feinen Details keine Ungleichmäßigkeiten erkennen lässt.

 

Ton  83 %

Der Surround-Mix ist solide abgemischt und bietet mit viel Musik eine gute räumliche Wiedergabe. Trotz der leichten Frontlastigkeit kommen auch die Surround-Kanäle mit teilweise recht gelungenen Effekten zum Einsatz. Irgendwie fehlt diesem Surround-Mix aber noch der letzte Pfiff, denn selbst in den Action-Sequenzen wünscht man sich noch etwas mehr Brillanz und Weite. Klanglich kann die Blu-ray Disc aber überzeugen. Die Abmischung bietet sowohl eine ordentliche Dynamik mit teilweise heftigen Basseinlagen aber zugleich auch genügend Präzision im Hochtonbereich.

 

Special Features
  • Dokumentationen: "Tanz wie ein Pinguin: Stepp zum Takt", "Spanischunterreicht"
  • Hintergrund Info: "Hinter den Kulissen von HAPPY FEET"
  • Kurzfilm: "LOONEY TUNES-CARTOON: I Love to Singa"
  • Making Of: "Wie man Pinguine zum Steppen bringt"
  • Music Video: HIT ME UP von GIA / THE SONG OF THE HEART von PRINCE / SOMEBODY TO LOVE von BRITTANY MURPHY
  • Nicht verwendete Szenen: "Mumble trifft einen Blauwal" und "Ein HAPPY FEET-Moment"
  • US-Kinotrailer

Review von Karsten Serck 19.10.2007

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD