Hannibal Rising - Wie alles begann

Original

Hannibal Rising - Wie alles begann

Anbieter

Universum Film (2007)

Laufzeit

130:57 min. (keine Jugendfreigabe)

Bildformat

2,40:1 

Audiokanäle

1. Deutsch, DTS HD HR AUDIO 5.1
2. Englisch, DTS HD HR AUDIO 5.1
3. Audio-Kommentar

Untertitel

Deutsch

VÖ-Termin

10.12.2007
Film

Litauen, Winter 1944: Der zehnjährige Hannibal Lecter (Aaron Thomas) wird Zeuge, wie seine Eltern bei einem deutschen Bombenagriff ums Leben kommen. Hannibal entkommt mit seiner kleinen Schwester Mischa dem Flammenmeer. Doch wenig später werden die Kinder in ihrem Versteck von einer Gruppe litauischer Marodeure entdeckt, die von dem grausamen Grutas (Rhys Ifans) angeführt werden. Der Hunger und die Entbehrungen des langen Kriegswinters haben aus den Männern Bestien gemacht. Als ihre letzten Vorräte aufgebraucht sind, beschließen sie das Undenkbare: Sie töten Mischa und verspeisen ihre Leiche. Hannibal kommt mit dem Leben davon, aber das miterlebte Grauen lässt ihn nicht mehr los. Jahre später flieht er nach Frankreich, wo er Aufnahme bei seiner Tante Lady Murasaki (Gong Li) findet, einer hochgebildeten Japanerin, die ihm die Leidenschaft für die schönen Künste und gutes Essen vermittelt - und ihn in die Geheimnisse der asiatischen Kampfkünste einweiht. Doch so kultiviert sich Hannibal nach außen auch gibt, er hat nur ein einziges Ziel: Die Männer aufzuspüren, die seine Schwester auf dem Gewissen haben, und sich grausam an ihnen zu rächen. Eine Jagd ohne Gnade beginnt...

 

Bild  83 %

Die Körnigkeit des Masters wird auf der Blu-ray Disc viel deutlicher sichtbar als bei der DVD, die bei Bewegungen häufiger ein leichtes Nachziehen zeigte. Auf der Blu-ray Disc sieht man hingegen das richtige Filmkorn sowie einzelne klein Kratzer, die ab und zu aufblitzen. Die Körnigkeit trickst das Auge auch ein wenig aus und erweckt den Eindruck, als ob das Bild noch etwas schärfer wäre als es eigentlich ist. Die Bildschärfe ist gut und die Schärfe ist auch ausreichend hoch, um einzelne Details sehr genau darzustellen. Nichtsdestotrotz wirken die Konturen des Films häufig etwas weich, ohne dass dies aber direkt als Unschärfe einzuordnen wäre. Der leicht überhöhte Kontrast und die blau-grünlich eingetönten Farben entsprechen dem typischen Look vieler aktueller Filmproduktionen, die jegliche Farbkalibrierung des eigenen Equipments ad absurdum führt und Feinzeichnung in hellen und dunklen Bildbereichen vermissen lässt. Die Farbsättigung fällt recht dezent aus. Trotz des gerade in dunklen Szenen sehr deutlichen Grieselns arbeitet die Kompression sehr unauffällig und lässt keine Störungen entdecken.

 

Ton  83 %

"Hannibal Rising" bietet einen gelungenen 5.1-Mix, der die Suspense-Stimmung des Films gut unterstützt. Sowohl musikalische Elemente als auch räumlich abgemischte Umgebungsgeräusche und Effekte tragen mit zu einem sehr lebendigen Klangbild mit viel räumlicher Tiefe bei. Der Surroundklang entfaltet eine weiträumige 360 Grad-Atmosphäre und ist wunderbar zwischen den Kanälen ausbalanciert. Bei Wiedergabe im Extended Surround-Modus entfaltet sich der Klang noch ein Stück besser mit seiner gelungenen Raumverteilung. Lediglich die Klangqualität kann auch auf Blu-ray Disc und trotz immerhin "DTS High Resolution Audio" nicht richtig überzeugen. Denn insgesamt ist die Abmischung des Tons eine Spur zu dumpf und muffig, um wirklich hundertprozentig begeistern zu können.

 

Special Features
  • Audiokommentar Peter Webber (Regie) und Martha De Laurentiis (Produktion)
  • Making Of Young Hannibal - Behind the Mask
  • Deleted Scenes mit Audiokommentar
  • B-Roll
  • Interviews Cast & Crew
  • Designing Horror & Elegance
  • Internationale Teaser & Trailer

Review von Karsten Serck 10.12.2007

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD