Con Air

Original

Con Air

Anbieter

Buena Vista Home Entertainment (2007)

Laufzeit

115:25 min. (FSK 18)

Bildformat

2,35:1 

Video-Codec

MPEG4-AVC

Audiokanäle

1. Englisch, PCM 5.1
2. Englisch, Dolby Digital 5.1
3. Französisch, Dolby Digital 5.1
4. Italienisch, DTS 5.1
5. Italienisch, Dolby Digital 5.1
6. Deutsch, DTS 5.1
7. Deutsch, Dolby Digital 5.1

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

A, B, C

VÖ-Termin

13.09.2007
Film  70 %

Der ehemalige Soldat Cameron Poe (Nicolas Cage) hat insgesamt sieben Jahre dafür einsitzen müssen, dass er während einer gegen ihn provozierten Schlägerei einen Mann getötet hat. Nun wird Poe aus der Haft entlassen. An Bord des Flugzeugs, das Poe zurück zu Frau und Tochter bringen soll, sind gleichzeitig mehrere Schwerverbrecher der fiesesten Art, die in ein neues Hochsicherheitsgefängnis verlegt werden sollen. Bereits kurz nach dem Start bringen die Häftlinge unter Anführung des mehrfachen Mörders Cyrus "The Virus" Grissom (John Malkovich) das Flugzeug in ihre Gewalt und wollen über die Grenze fliehen. Poe, der einzige Häftling an Bord, der bei dieser Aktion etwas zu verlieren hat, setzt all seine Mittel daran, den Fluchtversuch zu vereiteln.

Trotz inhaltlicher Lücken, die nach einem gern verwendeten Zitat so groß sind, dass ein ganzer Jumbo-Jet hineinpassen würde, ist Con Air ein ganz ansehnlicher Action-Film aus der Hochglanz-Produktionswerkstatt von Jerry Bruckheimer. Neben den unverzichtbaren Schießereien und Explosionen mit großem Materialaufwand bietet der Film interessanterweise aber auch einige komödiantische Szenen, in denen man herzhaft lachen kann. Und nicht zuletzt das Staraufgebot vieler bekannter Filmganoven Hollywoods (John Malkovich, Danny Trejo, Steve Buscemi) macht Con Air auf jeden Fall sehenswert. Der Film bietet reinstes Popcorn-Kino und mehr sollte man auch nicht erwarten. 

 

Bild  93 %

Ebenso wie "The Rock" und "Crimson Tide" hinterlässt auch "Con Air" auf Blu-ray Disc einen sehr guten Eindruck. Das Master zeigt zwar einige Kratzer, ist aber knackscharf. Der Film bietet ein extrem plastisches Bild mit einer enormen Detailschärfe, die jede einzelne Pore im Gesicht der Darsteller sichtbar werden lässt und z.B. in Kapitel 4 jedes Cockpit-Instrument so scharf darstellt, dass man den Eindruck bekommt selbst im Flugzeug zu sitzen. Ebenso bietet die Blu-ray Disc einen brillanten Kontrast und natürliche satte Farben in warmen Tönen wie man sie heutzutage bei den meist digital stark verfremdeten Filmen kaum noch zu sehen bekommt. Trotz der enormen Schärfe bis ins kleinste Detail arbeitet die Kompression absolut perfekt und lässt keine Störungen erkennen.

 

Ton  (Englisch) 73 %
Ton  (Deutsch) 45 %

Bassgewitter und Explosionen gibt es natürlich dem Genre entsprechend an vielen Stellen in diesem 5.1-Mix, wenn auch nicht ganz so impulsiv wie in anderen modernen Actionfilmen. Der Sound ist ein wenig dumpf und monoton. Die Surround-Abmischung von "Con Air" zeigt ihre Qualitäten dafür auch in Szenen, die eher ruhiger Natur sind, so z.B. die ganz normalen Umgebungsgeräusche während des Fluges der "Con Air", die immer deutlich und sehr räumlich wiedergegeben werden. Der Music Score von Mark Mancina und Trevor Rabin ist zwar nicht so permanent aufdringlich, wie bei den Bruckheimer-Filmen, für die Hans Zimmer die Musik beisteuerte, bietet aber dennoch akzeptables Soundfutter. 

Während die englische Originalfassung auch für den Extended Surround-Betrieb hervorragend geeignet ist, bietet die deutsche Synchron-Fassung im Direktvergleich deutlich weniger Dynamik und ebenfalls eine wesentlich schlechtere Surround-Wiedergabe, so dass viele in der Originalfassung gelungene Effekte in der deutschen Fassung nur schwach wahrnehmbar sind.

 

Special Features

Die Extras wurden von der DVD übernommen und werden auch nur in NTSC-Auflösung präsentiert.

- Making Of "Con Air"
- Die Zerstörung von Las Vegas
- Kinotrailer

Review von Karsten Serck und Carsten Rampacher (Film) 24.09.2007

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD