Breaking and Entering - Einbruch und Diebstahl

Original

Breaking and Entering

Anbieter

Buena Vista Home Entertainment (2007)

Laufzeit

118:48 min.

Bildformat

2,35:1 

Video-Codec

VC-1

Audiokanäle

1. Englisch, PCM 5.1
2. Englisch, Dolby Digital 5.1
3. Deutsch, DTS 5.1
4. Deutsch, Dolby Digital 5.1
5. Französisch, Dolby Digital 5.1
6. Italienisch, DTS 5.1
7. Italienisch, Dolby Digital 5.1
8. Audio-Kommentar

Untertitel

Deutsch, Englisch u.a.

Regionalcode

B

VÖ-Termin

23.08.2007
Film

Will Francis (Jude Law) und sein Partner Sandy (Martin Freeman – „Per Anhalter durch die Galaxis“) betreiben in London ein erfolgreiches Architekturbüro. Doch die modern ausgestatteten Büroräume inmitten des riesigen Sanierungsbezirks locken regelmäßig lokale Diebesbanden an. Als wiederholt eingebrochen wird, begibt sich Will selbst auf die Spur des Täters und verfolgt den jungen Dieb Miro bis zu dessen Wohnung. Um die Einbrüche weiter zu untersuchen, freundet sich Will mit dessen Mutter Amira (Juliette Binoche) an. Entfremdet von seiner Lebensgefährtin Liv (Robin Wright Penn) und ermüdet von dem gemeinsamen Leben, das geprägt ist von Livs ständiger Sorge um ihre Tochter, fühlt sich Will immer stärker zu Amira hingezogen. Diese neue Welt, die immer stärker von ihm Besitz ergreift, setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die Wills Leben unerwartet völlig aus den Fugen geraten lässt...

 

Bild  72 %

Trotz höherer Auflösung bietet die Blu-ray Disc im Vergleich zur DVD nicht unbedingt ein deutlich besseres Bild, welches den hohen Aufpreis rechtfertigen würde. Das liegt vor allem an der mangelnden Schärfe. Das gesamte Bild wirkt durchgängig sehr weichgezeichnet und flach. Konturen und Details sind kaum deutlich auszumachen. Das Master selbst ist sehr ruhig und lässt keine Störungen erkennen. Der Kontrast wurde etwas überhöht und die Farben gelb-grünlich verfremdet, was für einen recht unnatürlichen Bildeindruck sorgt. Vielfach wirkt das Bild auch etwas dunkel und die gesamte Stilisierung des Bildes trägt mit zum sehr weichen Gesamt-Look des Films bei. Natürlich wirkt das Bild aufgrund der höheren Auflösung auf Blu-ray Disc etwas klarer als auf DVD, wozu auch die sehr saubere Kompression mit beiträgt. Die für HDTV-Verhältnisse enttäuschende Bildschärfe macht diese Blu-ray Disc aber keineswegs zum Pflichtkauf.

 

Ton  60 %

Soundtechnisch wird der Film durch Minimalismus beherrscht. Die Abmischung ist überwiegend sehr frontlastig und die dezenten Surround-Elemente klingen so, als ob sie eher Produkt des Zufalls als Absicht wären. Hin und wieder hört man etwas Musik oder Umgebungsgeräusche aus den Surround-Kanälen. Besondere Akzente werden dabei aber nicht gesetzt. Zumindest ab und zu lässt der Film aber in einigen Szenen zumindest erahnen, dass mit ein wenig mehr Einsatz das Ganze auch wesentlich beeindruckender hätte klingen können.

 

Special Features

Die Extras wurden von der DVD übernommen - bieten in technischer Hinsicht aber keinen Vorteil, da sie auf der Blu-ray Disc auch nur in NTSC-Auflösung gezeigt werden.

- Audiokommentar von Regisseur Anthony Minghella
- Making Of "Breaking and Entering - Einbruch und Diebstahl"
- Zusätzliche Szenen
- Kinotrailer 

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 21.08.2007

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD