Underworld: Evolution

Original

Underworld: Evolution

Anbieter

Sony Pictures Home Entertainment (2006)

Laufzeit

ca. 106 min.

Bildformat

2,40:1 

Audiokanäle

1. Deutsch, Dolby Digital 5.1
2. Deutsch, PCM 5.1
3. Englisch, Dolby Digital 5.1
4. Audio-Kommentar

Untertitel

Englisch, Deutsch, Türkisch

Regionalcode

B

VÖ-Termin

14.11.2006
Film

Während der blutige Kampf zwischen den aristokratischen Vampiren und den barbarischen Lycan-Werwölfen ungebrochen weitergeht, versuchen die schöne Blutsaugerin Selene (KATE BECKINSALE) und der Halb-Lycan Michael (SCOTT SPEEDMAN) gemeinsam hinter das Geheimnis ihrer seit Jahrhunderten verfeindeten Blutlinien zu kommen. Dafür müssen sie die alte Fehde, die zwischen ihren Stammbäumen herrscht, bis an ihren Ursprung zurückverfolgen. Ihre Suche führt zu einer finalen Schlacht, die den Krieg zwischen Vampiren und Werwölfen auf immer beenden soll.

 

Bild  83 %

Von den ersten Sony Blu-ray Disc-Veröffentlichungen, die wir gesichtet haben, bietet "Underworld: Evolution" bislang das schärfste Bild. Feine Details sind in fast allen Einstellungen zu sehen. Konturen werden scharf gezeichnet und kaum eine Einzelheit kann übersehen werden. Nur Hintergründe erscheinen meist etwas verschwommen. Das Master lässt immer wieder seine leichte Körnigkeit erkennen und auch kleine Kratzer sind häufiger zu sehen.

Die optischen Handicaps des Films resultieren in erster Linie durch die gewollte Stilisierung des Bildes. Da zu viel Licht Vampiren bekanntlich nicht gut bekommt, spielt auch "Underworld: Evolution" überwiegend im Halb-Dunkel. Der Kontrast ist zwar immer ausreichend hoch, um alle relevanten Details im Bild erkennen zu können. Dunkle Schatten lassen aber auch einige Bildinhalte im Dunkel verschwinden. Der Film weist eine starke blau-grünliche Einfärbung auf. Die Farbsättigung ist nur schwach ausgeprägt, so dass nicht nur die Leichenblässe der Vampire das Bild recht farblos aussehen lässt.

Die MPEG2-Kompression hingegen arbeitet trotz des leicht unruhig-verrauschten Bildes einwandfrei. Weder kleinere Artefakte noch Blockstrukturen sind im Bild zu erkennen.

 

Ton  75 %

Auf einen üppigen Music-Score hat man bei diesem Film verzichtet: Musik wird bei "Underworld: Evolution" nur dezent als Sound-Element eingesetzt. Stattdessen spielt der Soundtrack vor allem mit Schock-Effekten, die weiträumig abgemischt sind und auch mit recht lautem Pegel aus den Surround-Kanälen ertönen. Der 5.1-Mix wurde für einen Action-Blockbuster, von dem man eigentlich ein richtiges Sound-Bombardement erwartet, etwas zurückhaltend abgemischt. Die Dynamik erscheint auf den Dolby Digital-Tonspuren in vielen Szenen leicht gebremst. Der PCM 5.1-Track sorgt durch seinen höheren Lautstärkepegel für etwas mehr Druck und räumliche Weite. Dadurch erreicht er ein gutes Dynamik-Niveau. In Szenen, in denen es um klangliche Präzision geht, sammelt der PCM-Track aber keine Pluspunkte. Dies liegt auch daran, dass die Höhenwiedergabe nicht besonders gut ist. Der gesamte Film klingt so dumpf, dass selbst den deutlichsten Surround-Effekten immer noch das letzte Quäntchen Präzision fehlt, um diesem 5.1-Mix wirklich viel Weite zu verleihen. Mit einem kräftig aufgedrehten Subwoofer kann "Underworld: Evolution" aber durchaus einige Laune verbreiten.

 

Special Features

Währen die meisten sonstigen Blu-ray Discs von Sony aus Platzmangel kaum Extras bieten, enthält die Blu-ray Disc von "Underworld: Evolution" das Bonus-Material, welches auch auf der DVD zu finden ist. Die Extras gibt es lediglich in Standard-Auflösung. Zumindest zwei Trailer sind in HDTV zu finden, auch wenn man das beim leicht unscharf-verrauschten Trailer von "The Da Vinci Code" nicht unbedingt auf Anhieb zu erkennen vermag.

  • Audiokommentar Filmemacher
  • Dokumentationen
    - Blutlinien: Vom Skript zum Film
    - Die Hybrid-Theorie: Reale & digitale Effekte
    - Monster-Effekte: Weiterentwicklung der Kreaturen
    - Der Kampf wütet weiter: Stunts
    - Erschaffung einer Saga: Produktionsdesign
    - Musik & Sound Design
    - Musikvideo: "Her Portrait In Black" von Atreyu
  • HDTV-Trailer: The Da Vinci Code, Der Exorzismus von Emily Rose
  • HDTV-Testbilder (Hidden Feature: Im Hauptmenü Zahlenfolge "7669" eingeben)

Review von Karsten Serck 17.11.2006

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD